Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 18. Oktober 2015

Tuba-Quartett begeistert Zuhörer

Tuba-Quartett begeistert Zuhörer
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Das „Miraphone Tuba Quartett“ aus Frankreich begeisterte am Sonntag, 18. Oktober, im Kino Finnentrop die Zuhörer. Das Konzert fand im Rahmen des 16. Sauerland-Herbstes“ statt.

Pünktlich um 11 Uhr begrüßte Finnentrops Bürgermeister Dietmar Heß die Zuhörer. Die hatten schon alle in der freudigen Erwartung auf einen besonderen musikalischen Ohrenschmaus ihre Plätze eingenommen. „Der Sauerland-Herbst ist aus dem Hochsauerlandkreis vor einigen Jahren zu uns in die Gemeinde Finnentrop geschwappt“, sagte Heß bei der Begrüßung, „und hier ist er mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Kulturprogramms geworden“. Auch in diesem Jahr war das Gastspiel des Sauerland Herbstes wieder ausverkauft. Der gute Name ist ein Grant für gutes Programm, was sich jedes Jahr aufs Neue wieder bestätigt. So auch am Sonntag. Mit den vier französischen Musikern Patrick Couttet, Olivier Galmant, Philippe Gallet und Philippe Wendling eroberten vier Tubisten die Bühne und die Herzen der Gäste. Mitglieder des Polizeiorchesters in Paris Die Musiker, die alle Mitglieder des Polizeiorchesters in Paris sind, zeigten, dass man auf einer Tuba und einem Euphonium mehr Töne heraus bekommt, als bei einem Marsch in der letzten Orchesterreihe.
Dazu kam eine wunderbare Mischung aus Virtuosität, Humor und Musikalität. So sollten die Zuschauer raten, welcher Maler mit welchem Stück dargestellt wird oder innerhalb von drei Sekunden applaudieren, wenn ihnen das Stück gefallen hat. „Wenn nicht, dann müssen wir noch üben. Das haben wir zuvor nicht gemacht, denn wir wussten nicht, ob sich das lohnt“, erklärte Philippe Wendling mit einem Augenzwinkern. Imbiss nach dynamischer Inszenierung Das Repertoire des Quartetts erstreckte sich im anschließenden Konzert von klassischen Stücke, Märschen bis hin zur Filmmusik. So kann auch das Thema aus dem Film „Schindlers Liste“ von einem Tuba Quartett arrangiert werden. Mit ihrer dynamischen Inszenierung gaben sie nicht nur ein Konzert, sondern nahmen das Publikum in die Welt der Tuba mit.

In der Pause waren die Besucher zu einem kleinen Imbiss eingeladen, den der Gasthof Steinhoff aus Schönholthausen vorbereitet hatte. Ermöglicht wurde diese Sonderveranstaltung des Hochsauerlandkreises in Kooperation mit der Kulturgemeinde Finnentrop und der Eibach-Stiftung. (BSG)
(LP)

Bildergalerie: Tuba-Quartett begeistert Zuhörer