Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Serkenrode, 20. November 2015

„Gemischter Chor“ lädt zu Adventskonzert und –basar ein

Traditionelles Stelldichein mit „Ohrwürmern“

Adventskonzert und -basar in Serkenrode
Foto: privat
Beim Adventskonzert des „Gemischten Chores“ Serkenrode stehen die Zeichen voll und ganz auf Vorweihnachtszeit. Am Sonntag, 29. November, geht das zur mittlerweile zur Tradition gereifte Stelldichein der Musiker in der St. Johannes Pfarrkirche ab 17 Uhr in die nächste Runde.

„Jingle Bells“, „Kleiner Trommeljunge“, „Ose Shalom“ stehen unter anderem auf dem Programm – und damit „viele tolle, vorweihnachtliche Lieder, um das Publikum beim Adventskonzert zu begeistern“, sagt Manuela Droste-König, die den „Gemischten Chor“ leitet. Wie in den Jahren zuvor steht auch der Kinderchor „Ohrwürmer“ wieder mit unter dem Adventskranz. Die Nachwuchssänger proben mit Chorleiter Thorsten Jagusch schon seit vielen Wochen für den großen Auftritt. „Blechbläser" und „Gabi" sorgen auch für Musik Gespannt sein kann dürfen die Zuschauer auf das Zusammenspiel einer Blechbläsergruppe, die sich eigens für das Konzert formiert hat. Ebenfalls mit Spannung erwartet wird der Auftritt von Vikar Mariusz Maziarka. Der Gottesmann trägt wieder eine selbst verfasste Adventsgeschichte vor und hat seine „Gabi“ im Gepäck, seine Gitarre.

Komplettiert wird der musikalische Reigen von Florian Becker (Schönholthausen), der das E-Piano spielt. Die Moderation übernimmt Theresa Koch. Nach den Vorträgen findet direkt neben der Kirche auf dem Hof der Familie König ein kleiner Adventsbasar statt, bei dem gemütliches Beisammensein, Snacks und Glühwein den 1. Adventssonntag abrunden.
(LP)

Bildergalerie: Traditionelles Stelldichein mit „Ohrwürmern“