Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 22. August 2015

Spiritueller Sommer

Spiritueller Sommer
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Mit ungewöhnlicher Kunst konnte am Freitagabend, 21. August, der „Spirituelle Sommer 2015“ im Finnentroper Kino aufwarten. „gehZeiten“ hieß das Programm, das neben der Performance dreier Künstlerinnen durch einen Sound- und Video Artist ergänzt wurde.

Alles, was in einer Stunde Programm auf der Bühne zu sehen war, war in letzter Konsequenz improvisiert. „Die Künstler haben zwar schon eine ganze Woche hier mit Vorbereitungen verbracht, aber auch sie wissen nicht, wie das Programm am Ende heute aussehen wird“, erklärte Projektleiterin Susanne Falk bei der Begrüßung der rund zwei Duzend Zuschauer.
Das große Thema der Performance war „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.“ Mit dem „Spirituellen Sommer 2015“ präsentiert das Projekt „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ bereits zum vierten Mal die große Vielfalt spiritueller Angebote und besonderer Orte im Sauerland und in Siegerland-Wittgenstein. „Wir finden es ganz spannend, was heute Abend passiert“, freute sich daher auch Susanne Falk. „In der beeindruckenden Kulturlandschaft aber auch in der Begegnung mit den Menschen der Region bietet der „Spirituelle Sommer“ immer wieder die Möglichkeit, langsamer und stiller zu werden, sich und anderen zu begegnen und vielleicht auch auf Neues einzulassen.“ Auf wirklich Neues ließ sich dabei das Publikum auch ein, wenn Texte zu Filmen aus Kindertage gezeigt wurde oder wenn zu einem Film, in dem Möhren aus einem Beet gezogen wurden, tänzerischer Ausdruck geboten wurde. Anschließend hatten die Zuschauer noch die Möglichkeit, den Abend im Beisein der Künstler gemütlich ausklingen zu lassen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Spiritueller Sommer