Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 09. Februar 2017

Schultag der anderen Art für Achtklässler

Ski-Exkursion der Gesamtschule Finnentrop

Die Jahrgangsstufe acht der Gesamtschule Finnentrop verlegte den Schulunterricht auf die Skipiste in Bödefeld-Hunau.
Die Jahrgangsstufe acht der Gesamtschule Finnentrop verlegte den Schulunterricht auf die Skipiste in Bödefeld-Hunau.
Foto: privat
Finnentrop. Ein Highlight am Ende des Schulhalbjahres war für 64 Schüler der Bigge-Lenne-Gesamtschule Finnentrop die Ski-Exkursion ins Skigebiet Bödefeld-Hunau. Die Schulsachen wurden gegen Skier, Snowboards oder Schlitten getauscht, und es ging für einen Tag auf die Skipiste.

Wie jeder Schulausflug begann auch die Ski-Exkursion der Jahrgangsstufe acht an der Schule. Mit Rucksäcken, Skiern, Snowboards und Schlitten bepackt ging es für die teilnehmenden Schüler sowie die betreuenden Lehrer Reimund Evers und Martin Link um 9 Uhr zur Bushaltestelle an der Bigge-Lenne-Gesamtschule in Finnentrop. Dort warteten bereits zwei Busse von „Frettertal Reisen“, die die Gruppen in circa 45 Minuten zum Skigebiet Bödefeld-Hunau bringen sollten.

Die Stimmung unter den Schülern war gut, während der Busfahrt wurden Lieder gesungen und die Vorfreude war sichtbar groß. Vor Ort angekommen, ging es zum Ski- und Rodelverleih, wo alle mit Skiern, Snowboards oder Schlitten und Helmen ausgestattet wurden. Nachdem alle ausgestattet waren, sollte es auch schon losgehen. Drei Gruppen gebildet In drei Gruppen - Anfänger, Fortgeschrittene und Rodler - ging es auf die Piste. Die Rodler begaben sich zum separaten Rodelhang mit „Zauberteppich“.  Die Anfänger starteten zunächst ganz unten am Skihang und wurden von Skilehrer Toni Evers, dem Bruder von Reimund Evers betreut. Die Fortgeschrittenen durften direkt mit dem Skilift den Berg hinauffahren und ihr Können unter Beweis stellen.

Bei besten Ski- und Schneebedingungen sowie schönem Wetter verbrachten die Schüler den Tag im Skigebiet. Für Pausen und zum Krafttanken stand die Skihütte mit Restaurant an der Talstation zur Verfügung. Besonders bei den Anfängern waren in den wenigen Stunden im Skigebiet Fortschritte erkennen, sodass es alle Schüler am Ende des Tages schafften, den Berg kontrolliert hinunterzufahren. Fazit: Ein verstauchtes Handgelenk Bis auf ein verstauchtes Handgelenk traten alle schließlich ohne größere Zwischenfälle um 15.15 Uhr die Rückreise zur Bigge-Lenne-Gesamtschule an. Das Feedback am Ende des Tages war durchweg positiv und für die Zukunft ist eine regelmäßige Wiederholung der Ski-Exkursion in Planung.
(LP)

Bildergalerie: Ski-Exkursion der Gesamtschule Finnentrop