Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 13. Juli 2017

Seniorenfrühstück und junge Besucher im Caritas-Zentrum Finnentrop

Waltraud Schlechter, Bewohnerin im Haus Habbecker Heide (2. von links), begrüßte die Gäste des Seniorenfrühstücks.
Waltraud Schlechter, Bewohnerin im Haus Habbecker Heide (2. von links), begrüßte die Gäste des Seniorenfrühstücks.
Foto: privat
Finnentrop. Die Senioren der Gemeinde Finnentrop haben sich am Dienstag, 11. Juli, im Haus Habbecker Heide zum gemeinsamen Frühstück getroffen. Die Fachstelle für Seniorenarbeit der Gemeinde unter Leitung von Pia Hirschhäuser organisiert diese Treffen unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“.

Das Frühstück findet jeden Monat in einem anderen Ortsteil der Gemeinde statt. Vor Ort sind es dann maßgeblich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die sich um das Wohl der Gäste kümmern.

Die Kinder des Kindergartens St. Nepomuk brachten als Geschenk einen bunten Regenbogen mit. Mit ihrem Besuch verabschiedeten sich die Kinder in die Ferien. Sie waren im Wechsel mit einer Gruppe von Kindern aus dem Finnentroper Kindergarten Arche Noah regelmäßig gern gesehene Gäste im Seniorenhaus. Musik vom Akkordeon Als Abschluss sorgte dann Gerhard Thiele mit seinem Akkordeon für gute Laune. Alle Gäste stimmten fröhlich mit ein. Gerhard Thiele spielt regelmäßig im Seniorenhaus und kennt die beliebtesten Gassenhauer. „Schön war‘s – ich komme wieder“ war die einhellige Meinung der Gäste, die sich noch mit einem fröhlichen Lied im Sinn, wieder auf den Heimweg machten. Das nächste Seniorenfrühstück findet am 8. August in der Schützenhalle in Heggen statt.
(LP)

Bildergalerie: Seniorenfrühstück und junge Besucher im Caritas-Zentrum Finnentrop