Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 22. März 2018

Tradition wird fortgeführt

Osterfeuer Finnentrop: Maiböcke trotzen den Widrigkeiten

Die Maiböcke freuen sich auf viele Gäste beim Osterfeuer in Finnentrop.
Die Maiböcke freuen sich auf viele Gäste beim Osterfeuer in Finnentrop.
Foto: privat
Finnentrop. Kleiner, aber feiner - so könnte man das Finnentroper Osterfeuer, das die kernigen Jungs der Maiböcke Finnentrop bereits zum 32. Mal in Folge veranstalten, bezeichnen. Trotz der Widrigkeiten, die ausgebauten Zuwegungen zum Feuerplatz nicht nutzen zu dürfen, haben sich die Maiböcke mit großer Mehrheit auf ihrer Jahreshauptversammlung entschieden, die Tradition weiter zu führen.

Mit einigen jungen Nachwuchshänden, Ideenreichtum, Baumbruch vom letzten Sturmtief Friederike und jeder Menge Handarbeit wird auch in diesem Jahr ein Feuer aufgeschichtet und am Ostersonntag abgebrannt. Weitere helfende Hände sind auch in der Karwoche noch herzlich willkommen. An einer tragfähigen zukunftsweisenden Lösung wird immer noch gearbeitet. Oberhalb der Vogelstange Oberhalb der Vogelstange sind alle Finnentroper und Gäste am Ostersonntag ab 19 Uhr willkommen. Zu erreichen ist der Osterfeuerplatz über die „Habbecke“, das „Heidfeld“ und „Zum Schee“. Neben der obligatorischen Bratwurst vom Holzkohlegrill sorgen die Böcke auch für kühle Getränke und die wärmende Feuertonne. Ralf Paul Beckmann: „Den besonderen Tropfen reicht unser Uwe natürlich wieder vom traditionellen Zinnlöffel. Ein Schmankerl der besonderen Art. Den widrigen Wetterprognosen zum Trotz steht den Gästen im sicheren Abstand zum Feuer ein Zelt zur Verfügung.“

Durch die besondere Lage des Osterfeuerplatzes bedarf es eines entsprechenden Schutzes. Hier dürfen die Osterfeuerbauer wieder auf die langjährige Unterstützung durch die Löschgruppe Finnentrop setzen.
Wer das Osterlicht zum Entzünden des Osterfeuers begleiten möchte, trifft sich um 19.45 Uhr an der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk. Anschließend erfolgt ein Fackelzug zum Osterfeuerplatz.

Schon jetzt weisen die Maiböcke auf ihr Fest „Unter dem Maibaum“ am Montag, 30. April, an der Diksmuider Straße hin. Hier wird im zweijährigen Rhythmus der Wonnemonat Mai begrüßt. Mit Deftigem vom Holzkohlegrill, Nagelbalken, Maibowle, frisch gezapftem Pils und handgemixten „Havanna Club“-Cocktails heißt es wieder: Open air und mehr.
(LP)

Bildergalerie: Osterfeuer Finnentrop: Maiböcke trotzen den Widrigkeiten