Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Rönkhausen, 15. Mai 2016

Löschgruppe Rönkhausen feiert Übergabe

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr

Neues Fahrzeug für Feuerwehr
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Ein neuer Einsatz-Leit-Wagen (ELW) steht ab sofort der Löschgruppe Rönkhausen zur Verfügung. Die feierliche Übergabe und Einsegnung durch Pastor Kinold erfolgte am Pfingstsonntag, 15. Mai, im Rahmen eines Festes am Pater-Kilian-Heim.

Beim neuen Fahrzeug handelt es sich um ein gebrauchtes Fahrzeug aus Norddeutschland. Ermöglicht wurde es durch gute Kontakt und glückliche Umstände. Neben dem LF 10/6 aus dem Jahre 2005 gehörte ein 16 Jahre alter MTW zur Ausstattung der Löschgruppe. „Das Fahrzeug haben wir gebraucht von der Polizei bekommen“, erklärt Löschgruppenführer Bernd Albers. „Für das Fahrzeug haben wir damals hier in Rönkhausen gesammelt und es nicht auf Gemeindekosten finanziert.“ Doch dann hatte es einen massiven Motorschaden. „Diese Reparatur lohnte sich nicht“, so Albers weiter.
Löschgruppenführer Bernd Albers (rechts), sein Stellvertreter Daniel Helmig (links) und Thomas Klein.
Auf einer Fahrzeugweihe in Fretter kam Thomas Klein, stellvertretender Leiter der Feuerwehr in der Gemeinde Finnentrop, mit Matthias Lütticke vom Fahrzeugbauer Ziegler ins Gespräch und erzählt ihm, dass sie auf der Suche nach einem ELW seien. „Normalerweise hat die Firma Ziegler größere Fahrzeuge im Angebot, aber kurze Zeit später meldete er sich und hatte ein gebrauchtes Fahrzeug in Norddeutschland ausfindig gemacht.“

Doch es drängte die Zeit. Denn die Zahl der Interessenten war groß. „Wir haben uns das Fahrzeug reservieren lassen und die Gemeinde hat bei der Finanzierung sofort mitgezogen.“ Bürgermeister Dietmar Heß erklärte bei der Übergabe, man habe einen Dringlichkeitsbeschluss gefasst, um den Kauf möglich zu machen. Und so flossen rund 27.000 Euro Richtung Norddeutschland und im Gegenzug bekam die Löschgruppe Rönkhausen ihren neuen ELW. Heß verspricht Erweiterung und Modernisierung des Feuerwehrhauses Heß nutzte die Übergabe auch, um sich bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu bedanken. „Sie leisten hier oftmals nicht nur technische Hilfe, sondern auch seelischen Beistand.“ Gleichzeitig versprach er auch eine Erweiterung und Modernisierung des örtlichen Feuerwehrhauses. „Sie sind noch Kameraden, die sich für einen Einsatz hinter den Autos umziehen müssen und das sollte sich auch hier schnellst möglich ändern.“ Ab 11 Uhr fand nach der Übergabe ein großer Frühschoppen mit musikalischer Untermalung des Spielmannzuges Rönkhausen statt, der in ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen überging. Ganztägig gab es außerdem auf dem benachbarten Schulhof eine Fahrzeugschau der verschiedenen Löschgruppen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Neues Fahrzeug für die Feuerwehr