Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 25. Juni 2015

Drittklässler führen „Der überaus starke Willibald“ auf

Lehrreiches Theaterstück

Grundschüler spielen Theater
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Schüler und Schülerinnen der Klasse 3 b der Grundschule Finnentrop haben zum Ende des Schuljahres das Stück „Der überaus starke Willibald“ von Willi Fährmann aufgeführt. Ermöglicht worden war die Vorstellung am Donnerstag, 25. Juni, durch eine Spende der Sparkasse Finnentrop in Höhe von 500 Euro.

Für das pädagogische Konzept zeigte sich Michael Hunold, Diplom-Sozialpädagoge im „kinder-, jugend- und kulturhaus" der St. Nepomuk-Gemeinde verantwortlich. Er absolviert derzeit eine Weiterbildung zum Theaterpädagogen. Seine Arbeit mit den Kindern in den vergangen sechs Monaten war ein Teil dieser Ausbildung.

In seinem Buch erzählt Willi Fährmann einen dunklen Teil der deutschen Geschichte auf kindgerechte Art und Weise: den Nationalsozialismus. Die Hauptdarsteller in diesem Stück sind Mäuse, an deren Verhaltensweisen das Aufkommen des Nationalsozialismus beschrieben wird. Hier wurde das Thema ausgeweitet auf Mobbing und Ausgrenzung. Dabei bekamen die Kinder keinen festen Text an die Hand, sondern es galt, auch zu improvisieren.

Neben den Akteuren auf der Bühne gab es auch viele Kinder, die hinter den Kulissen gefordert waren. Das Publikum, bestehend aus den anderen Klassen, Lehrern und einigen Eltern, zeigte sich jedes Mal begeistert von der überzeugenden Darstellung der Kinder.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Lehrreiches Theaterstück