Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Serkenrode, 20. Juni 2015

Timo Kathol krönt sich mit 49. Schuss zum Jungschützenkönig

Kurzer Prozess mit dem Holzvogel

Zum Titel im Schnelldurchgang
Foto: Barbara Sander-Graetz
Jeder Schuss ein Treffer, das war das Motto beim Wettbewerb der Jungschützen schießen am Samstagabend in Serkenrode. Daher überlebte der Vogel im Kugelfang gerade einmal 49 Schuss, bevor er zu Boden ging und Timo Kathol als neuer Jungschützenkönig feststand.

Zunächst hatten sich sechs Jungschützen eingefunden, die auf den Vogel hielten. Doch der erwies sich schon recht früh als äußerst locker und so blieben am Ende Timo Kathol und Felix Schmidt-Holthöfer unter der Vogelstange als ernsthafte Bewerber über.

Die teilten sich zunächst die Insignien. Felix Schmidt-Holthöfer sicherte sich Krone und Zepter, der Apfel ging an Timo Kathol. Schon beim 45. Schuss ging ein Raunen durch die Menge, denn der Rumpf löste sich von der Schraube und ging zu Boden. Doch erst vier Schuss später fiel auch der Rest aus dem Kugelfang und sorgte für Jubel bei Timo Kathol. Königsschießen und Festzug am Montag Der neue Jungschützenkönig ist 22 Jahre alt und arbeitet im Gartenbau. Fußball, Schlagzeug spielen und „natürlich die Jungschützen“, so der neue Würdenträger, sind seine Hobbys. Eine Königin hatte er am Samstagabend noch nicht.

Am Montagmorgen, 22. Juni, geht es erneut an die Vogelstange, dann wird der neue König gesucht. Am Nachmittag steht ab 17 Uhr der große Festzug durchs Dorf mit den neuen Majestäten auf dem Programm.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Kurzer Prozess mit dem Holzvogel