Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop/ Paris, 10. Mai 2016

Kurz-Exkursion nach Paris

Die Schüler der Gesamtschule erkundeten freiwillig das Nachbarland.
Die Schüler der Gesamtschule erkundeten freiwillig das Nachbarland.
Fotos: Gesamtschule Finnentrop
Mit 29 Schülern der Bigge-Lenne-Gesamtschule Finnentrop machte sich kürzlich die Französischlehrerin Antje Bokelmann auf den Weg in die französische Hauptstadt nach Paris. Unterstützt wurde sie dabei auch von einigen Kollegen, die "ihre Chance nutzten, auf dieser freiwilligen Exkursion französisches Flair zu schnuppern", teilt die Schule mit.

Die Sprache endlich auch einmal vor Ort anzuwenden, war das große Ziel. Nachdem die Achtklässler mittlerweile bereits im dritten Jahr Französisch als zweite Fremdsprache lernen und die Siebtklässler auch im zweiten Lernjahr angekommen sind, sollte es an der Zeit sein auszutesten, wie gut man sich schon im Nachbarland verständigen kann. Bereits um sieben Uhr kam die Gruppe am Place de la Concorde an, und nachdem die Métrotickets gekauft waren, ging es zum Frühstücken ins Quartier Latin.

Auch während des anschließenden Stadtrundgangs gab es viele Möglichkeiten, Selfies zu machen oder auch das ein oder andere Souvenir zu kaufen. Es ging zur Kathedrale Notre Dame de Paris, zum Hôtel de Ville, und auch der bunte Strawinski-Brunnen am Centre Pompidou durfte nicht fehlen. Einen ersten luftigen Überblick über Paris erhielten die Schüler auf dem Dach der Galéries Lafayette, der dann am Nachmittag noch durch den Panoramablick von der 59. Etage der Tour Montparnasse ergänzt wurde. Schüler auf Shopping-Tour Das typische Gruppenbild wurde dann einmal vor dem Eiffelturm und der Notre Dame gemacht und wenig später auch am Fuße der Sacré Coeur. Ausgetestet wurde außerdem, ob die Stadt der Mode hält, was sie verspricht. Die Schüler erhielten die Möglichkeit, im Quatre Temps in La Défense ihrer Shopping-Leidenschaft nachzugehen.

Gekrönt wurde die Paris-Exkursion zum einen von einer abendlichen Bootstour im Bateau Mouche auf der Seine. Hier konnten die Schüler sich ganz entspannt noch einmal die bereits bekannten Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus anschauen. Außerdem gingen langsam auch die Lichter an, sodass unter anderem der Eiffelturm in seiner ganzen majestätischen Pracht zu sehen war.

Zum anderen gab es vor der Heimreise noch eine Lichterrundfahrt im Bus, welche die Opéra Garnier, das wunderschön in bleu-blanc-rouge beleuchtete Riesenrad auf der Place de la Concorde und die Champs-Elysées Richtung Triumphbogen beinhaltete. Abschließend gab es noch einen letzten Blick auf das Fußballstadium Stade de France. Wettbewerb um den kreativsten Schnappschuss Im Anschluss an die Fahrt soll das kreativste Parisbild gekürt werden. Die Schüler hatten nämlich während der Exkursion auch den Auftrag gehabt, sich mit Accessoires auszustatten, ungewöhnliche Perspektiven festzuhalten oder aber auch sich selbst kreativ in Szene zu setzen. Spannend bleibt, wer von den Lehrern, welche die Jury bilden werden, als Champion de Paris ausgewählt wird.
Die Exkursionsteilnehmer der Bigge-Lenne-Gesamtschule vor Sacré-Coeur.
(LP)

Bildergalerie: Kurz-Exkursion nach Paris