Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 10. Oktober 2016

Konzentrieren lernen im Therapiezentrum

Das Team des Therapiezentrums veranstaltet eine Woche zum Marburger Konzentrationstraining.
Das Team des Therapiezentrums veranstaltet eine Woche zum Marburger Konzentrationstraining.
Fotos: Ina Hoffmann
Finnentrop. Seit acht Jahren ist das Therapiezentrum am Markt in Finnentrop eine gefragte Adresse für Menschen, die die Hilfe von Logopäden und Ergotherapeuten benötigen. Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen steht das achtköpfige Team um Logopädin Bianca Hartelt mit Rat und Tat zur Seite.
Die Probleme der Menschen, die ins Therapiezentrum kommen, sind vielfältig: In den logopädischen Sitzungen werden Hörstörungen, Sprach-, Sprech- und Stimmprobleme behandelt. Auch Patienten die Probleme im Bereich des Schluckens haben werden hier bestens versorgt. 
Die Ergotherapie ist ebenso ein wichtiger Bestandteil im Therapiezentrum. Durch funktionelle, handwerkliche, spielerische und gestalterische Behandlungstechniken werden Einschränkungen in den Bereichen Fein- und Grobmotorik, Koordination, Gleichgewicht, Wahrnehmung, Konzentration, Aufmerksamkeit sowie Graphomotorik von Ergotherapeutin Bianka Bremer behandelt.

Ein weiterer Behandlungsansatz im Therapiezentrum ist die SI- Therapie. Hierbei wird das Zusammenspiel der Sinne, wie Tasten, Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken, gefördert und so letztlich die Entwicklung des Gehirns angeregt.
Therapiebegleithund Gordon
Unterstützt werden Bianca Hartelt, Bianka Bremer, Julia Brenig, Christina Mertens, Kerstin Müller, Carolin Belke, Verena Biermann-Milisavlijevic, Jessica Krabbe und Carmen Niklas von zwei haarigen Kollegen: die Elos Gordon vom Rodeland und Fanny sind ausgebildete Therapiebegleithunde. „Die Anwesenheit der Hunde öffnet das Gespräch zwischen Patient und Therapeut und bringt zusätzlich Freude in die Behandlung“, weiß Logopädin Bianca Hartelt. Marburger Konzentrationstraining In der zweiten Woche der Herbstferien veranstaltet das Therapiezentrum Finnentrop vom 17. bis zum 22. Oktober eine Woche im Zeichen des Marburger Konzentrationstrainings. Dabei handelt es sich um ein Programm, bei dem Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen in Gruppen gemeinsam lernen. Wenn ein Kind sich schnell ablenken lässt, sich wenig zutraut, Regeln schwer einhalten kann, Aufgaben nur flüchtig bearbeitet, sich schlecht konzentrieren kann oder Defizite in der Motorik, Wahrnehmung oder Sprache hat, kann das Marburger Konzentrationstraining helfen. Strukturiert lernen Die Einheiten sind immer gleich aufgebaut und gut strukturiert, was zusammen mit einer lockeren, motivierenden Atmosphäre zu schnellen Lernerfolgen führen kann. Durch Konzentrationsübungen, Entspannungstechniken und Förderspiele soll  die Selbstständigkeit und Aufmerksamkeit gesteigert, die Leistungsfähigkeit verbessert und die Bereitschaft, sich anzustrengen, gefördert werden. Zudem lernen die Kinder selbstbewusst mit Fehlern umzugehen, systematisch zu arbeiten und ihre Arbeitsweise zu reflektieren, was letztlich zu einer verbesserten Konzentrationsfähigkeit führen kann. Im Therapiezentrum wird in den Herbstferien ein Konzept umgesetzt, das speziell auf Schulkinder abgestimmt ist, die in Kleingruppen von höchstens vier Kindern gemeinsam lernen. Um Voranmeldungen bis zum 12. Oktober unter 02721/714660 wird gebeten.
Ein Artikel von Ina Hoffmann

Bildergalerie: Konzentrieren lernen im Therapiezentrum