Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 08. Januar 2018

Dank an alle Sternsinger für ihren Einsatz

Kinder, Jugendliche und alten Hasen ziehen durch Heggen

Kinder, Jugendliche und alte Hasen ziehen durch Heggen
Foto: privat
Heggen. 40 Kinder und Jugendliche haben sich am Sonntag, 7. Januar, nach dem Hochamt in der Pfarrkirche St. Antonius Einsiedler auf den Weg gemacht, den Segen der heiligen drei Könige an die Haustüren Heggens zu bringen. Dank dem Engagement vieler Kinder und Jugendlicher konnten auch in diesem Jahr alle Haustüren in Heggen, Sange, Alt-Finnentrop, Ahausen, der Illeschlade und dem Hollenbock besucht werden.

Dabei sammelten die Könige nicht nur bergeweise Süßigkeiten ein, die anschließend unter allen fleißigen Helfern verteilt wurden. Wie in jedem Jahr sammelten die Sternsinger vor allem Geld, das Hilfsprojekten für Kinder in Indien zugutekommen wird. Die großartige Summe von etwa 6400 Euro zauberte allen Sternsingern und den Organisatoren und Betreuern der Kolpingjugend Heggen ein Lächeln aufs Gesicht. Motiviert und engagiert Besonders erfreulich waren wie in jedem Jahr die Motivation und das Engagement, mit dem die Kinder und Jugendlichen an der Sternsinger-Aktion teilnehmen. Und auch, dass weitere Gruppen, bestehend aus alten Hasen der Leiterrunde der Kolpingsfamilie, sowie aus den junggebliebenen „7 Zwergen“ aushalfen und noch einmal Krone und Gewand hervorholten, war eine große Freude und verdient besonderen Dank.

Am Ende eines solchen Tages steht für alle Beteiligten fest: Die Sternsinger-Aktion ist eine beispiellose Aktion der Solidarität unter Kindern und Jugendlichen und außerdem eine Tradition, die aus Heggen nicht weg zu denken wäre. Ein Dank gilt daher wie immer allen, die dies möglich gemacht haben.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Kinder, Jugendliche und alten Hasen ziehen durch Heggen