Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 14. Juni 2016

13 Bewerber nehmen am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil

Jury bewertet Projekte vor Ort

Ein Schnappschuss aus Deutmecke, wo die Jury 2013 zu Gast war.
Ein Schnappschuss aus Deutmecke, wo die Jury 2013 zu Gast war.
Fotos: Gemeinde Finnentrop
In diesem Jahr findet nach dreijähriger Pause auch in der Gemeinde Finnentrop die nächste Auflage des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ statt. Insgesamt 13 Dörfer haben ihre Beteiligung zugesagt und stellen sich dem Vergleich. Analog zu den Richtlinien des Kreises Olpe erfolgt eine Einteilung nach Orten ab 501 Einwohner (Gruppe I) und Orten bis 500 Einwohner Gruppe II).

Fünf Bewerber gibt es in der Gruppe I, in der Ostentrop, Schönholthausen, Lenhausen, Serkenrode und Fretter auf Preisgelder hoffen. Acht Orte treten dagegen in der Gruppe II an und hoffen die Jury mit ihren Projekten zu überzeugen: Schliprüthen, Illeschlade, Wiebel-hausen, Gierschlade, Deutmecke, Glinge, Altfinnentrop („Insel“) undFrielentrop.
Ein Eindruck aus Lenhausen aus dem Jahre 2013.
Die einzelnen Ortschaften werden von der Bewertungskommission wie folgt besichtigt. Die Jury weist darauf hin, dass es zu Zeitverschiebungen kommen kann.

Dienstag, 28. Juni 2016
13.15 Uhr: Glinge (Dorfplatz/-mitte)
14.45 Uhr: Lenhausen (Dorfmitte/Kirche)
17.00 Uhr: Frielentrop (Kapelle)

Mittwoch, 29. Juni 2016
13.15 Uhr: Deutmecke (Kinderspielplatz)
15.15 Uhr: Gierschlade (Am Glockenplatz)
16.45 Uhr: Schönholthausen (Heimatstube)

Mittwoch, 6. Juli 2016
13.15 Uhr: Ostentrop (Kirche)
15.15 Uhr: Wiebelhausen (Haus Hannig)
16.30 Uhr: Fretter (Dorfplatz an der Kirche)

Donnerstag, 7. Juli 2016
13.15 Uhr: Schliprüthen (Jugendheim)
15.15 Uhr: Serkenrode (Dorfplatz an der Kirche)

Freitag, 8. Juli 2016
13.15 Uhr: Illeschlade (An der Heidschlah 37 (Scheune))
15.15 Uhr: Altfinnentrop („Insel“) (Dorfmittelpunkt)

Am Freitag, 8. Juli, findet im Anschluss an die Besichtigung im Rathaus Finnentrop die Auswertung statt. Im Rahmen dieser Zusammenkunft wird dann das Ergebnis festgestellt.

Vom Kreis Olpe erhält jeder teilnehmende Ort als sogenanntes „Startgeld“ einen Betrag von 80 Euro. Die Gemeinde Finnentrop schüttet insgesamt 5000 Euro an Preisgeldern aus. Die drei bestplatzierten Dörfer nehmen im kommenden Jahr außerdem am Wettbewerb auf Kreisebene teilnehmen. (LP)
Diese Gruppe präsentierte sich 2013 in Gierschlade.

Bildergalerie: Jury bewertet Projekte vor Ort