Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 13. Dezember 2017

Jungen lernen Selbstverteidigung im Rathaus Finnentrop

Wolfgang Selter (links) zeigte den Kindern verschiedene Dinge zur Selbstverteidigung auf.
Wolfgang Selter (links) zeigte den Kindern verschiedene Dinge zur Selbstverteidigung auf.
Foto: Gemeinde Finnentrop
Finnentrop. Mit Erfolg fand im Rathaus der Gemeinde Finnentrop ein Selbstsicherheits- und Selbstverteidigungstraining für Jungen im Alter von neun bis 13 Jahren statt, das von der Gleichstellungsbeauftragten angeboten wurde.

An vier Übungsnachmittagen fand unter der Leitung von Wolfgang Selter, Trainer für verhaltensorientierte Selbstverteidigung, ein jeweils zweistündiger Kurs statt. Acht Jungen wurden Grundkenntnisse der Selbstverteidigungstechniken vermittelt. Sie lernten wie wichtig es ist in bestimmten Situationen auch  „Nein“  sagen zu können. In Rollenspielen konnten sie ausprobieren, wie sie reagieren müssen, wenn sie von einem Fremden angesprochen werden, oder an der Straße ein Auto neben ihnen hält.

Die Teilnehmer lernten Konflikte gewaltfrei zu bewältigen, sich in Alltagssituationen zu behaupten und notfalls auch zu verteidigen. Dazu wurden Selbstverteidigungstechniken einstudiert, die jedem Teilnehmer in einem wirklichen Gefahrenfall helfen können. Ziel: Gefahrenlagen meisternZiel des Trainings war es, ein durchsetzendes und sozial orientiertes Verhalten zu erlernen und gleichzeitig die Fähigkeit zu vermitteln, Gefahrenlagen selbstbewusst und sicher zu meistern. Davon konnten sich die Eltern der Teilnehmer überzeugen, die ihnen in der letzten Trainingsstunde stolz einige der Verteidigungstechniken vorführten.

Für den im nächsten Jahr im Januar beginnenden Kurs für Mädchen im Alter von neun bis 13 Jahren sind noch einige Plätze frei. Anmeldung bei Sonja Rauterkus-Späth (Tel.: 0 27 21/51 21 17).
(LP)

Bildergalerie: Jungen lernen Selbstverteidigung im Rathaus Finnentrop