Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 14. Januar 2020

Nach 30 Jahren ist Schluss

Jochen Schäfer verlässt die Kommandobrücke des Schützenvereins Heggen

Jochen Schäfer.
Jochen Schäfer.
Foto: privat
Heggen. „Es war eine richtig geile Zeit. Es hat mir Spaß gemacht die Geschicke des Schützenvereins Heggen mitzubestimmen. Ich habe gerne Verantwortung für die vielen gemeinschaftlichen Dinge übernommen“, bilanziert Jochen Schäfer sein 30-jähriges Mitwirken im Vorstand. Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins, am Samstag, 18. Januar, wird Jochen Schäfer nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden und Majors kandidieren.

Die Begründung des 59-Jährigen: „30 Jahre aktiv, davon sieben Jahre als Beisitzer, elf Jahre als 2. Vorsitzender und zwölf Jahre an der Vereinsspitze sind genug. Jetzt ist Zeit für einen Generationenwechsel.“ Der Polizeibeamte fügt hinzu, dass das Schützenfest kein Selbstläufer mehr sei. Es reiche nicht mehr aus zu Klingeln und zu sagen, wir haben Schützenfest. Verein finanziell und personell gut aufgestellt Obwohl das „Hegger Urgestein“ einräumt, dass er mit einem lachenden und einem weinenden Auge aufhöre, zeigte er sich zufrieden, über die intakte „Vorstandsmannschaft“ und den personell und finanziell gut aufgestellten Verein. Die Zahlen sprechen für sich: Mit fast 1.100 Mitgliedern ist der Schützenverein Heggen, nach Olpe und Attendorn der drittgrößte Schützenverein im Kreis Olpe. 1997 zum 2. Vorsitzenden gewähltWie kam es zum Eintritt in den Vorstand? „Im Jahr 1988 wollten Uli Brömme und ich Königsoffiziere werden. Das ging schief. Zwei Andere wurden gewählt“, blickt Jochen Schäfer zurück. Zwei Jahre später, nach dem er sich von dem Schrecken erholt hatte, wurde der zweifache Familienvater angesprochen, ob er als Beisitzer mitwirken möchte. Er wurde gewählt. 1995 übernahm Uli Brömme das Amt des Fahnenoffiziers und wurde 1996 zum Vorsitzenden gewählt. Ein Jahr später wurde ein stellvertretender Vorsitzender gesucht. 110 Vorstandssitzungen Erneut sprach die Versammlung Jochen Schäfer ihr Vertrauen aus. In seine Amtszeit als 2. Vorsitzender fällt seine Königswürde, die er mit seiner Frau Gaby teilte. 23 Jahre im geschäftsführenden Vorstand, dass sind in Zahlen und Fakten ausgedrückt 110 Vorstandssitzungen, die Jochen Schäfer selber vorbereitete, Jahreshauptversammlungen, bei denen er nicht einmal vertreten wurde, Kreisschützenfeste, Bundesschützen- und zwei Europaschützenfeste. Drei besonders denkwürdige Ereignisse Was war besonders denkwürdig? „Meine Wahl zum Vorsitzenden, mein Königsschuss und die Auszeichnung mit dem Orden für hervorragende Verdienste (dritte Ordensstufe des Sauerländer Schützenbundes). Und das lustigste Erlebnis? „Wir haben einmal vergessen die Orden für die Ehrungen der Majestäten, am Schützenfestsamstag, zu bestellen. Ein Vorstandskollege ist durch die Reihen gegangen und hat ehemalige Regenten gebeten bereits ausgegebene Orden leihweise auszuhändigen“, lacht Jochen Schäfer. Neunter Vorsitzender der 153-jährigen Vereinsgeschichte Der Hegger ist der neunte Vorsitzende in der 153-jährigen Vereinsgeschichte, was von einer hohen Kontinuität zeugt. Jochen Schäfer räumt ein, dass jetzt eine Zeit der Veränderungen sei und er weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehe. Was gehört zu einem Schützenfest dazu? „Ein Konzert, Ehrungen und eine ganz Menge Spaß, das heißt aber nicht nur auf den Tischen stehen.  Schützenvereine sollten interessant sein und bleiben“, so Jochen Schäfer. Liebe zum Schützenwesen weiter gegeben Seine Liebe zum Schützenwesen hat Jochen Schäfer seinem Sohn Jannik bereits in die Wiege gelegt. Der 21-Jährige bekleidet seit dem Jahr 2017 das Amt des Kreisjungschützensprechers. Vorstandsarbeit war im Hause Schäfer Familiensache. Auch Ehefrau Gaby unterstützte tatkräftig. Als nette Geste der Vorstands- und Offiziersfrauen wurde sie zu einer Planwagenfahrt mit anschließendem Essen und Beisammensein eingeladen. „Das nenne ich Wertschätzung“, strahlt Jochen Schäfer.
Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Aneta Alijaj
Auszubildende
LEWA-Grundausbildung - wie läuft es ab?

Hallo zusammen 👋,

wir sind Arnit Aliaj (Azubi #StanzUndUmformmechanikerIn 🛠) und Dustin Mai (Azubi #WerkzeugmechanikerIn) 😄 Wir erzählen euch heute etwas über unsere Grundausbildung bei der LEWA. 🔧 Wir haben im September ...

#weiterlesen
Phillip Brune - Auszubildender Technischer Kaufmann
Phillip Brune
Auszubildender Technischer Kaufmann
"Eibach - breit aufgestellt" ... Klappe die erste !

Endlich ist es soweit ... die ersten Videos sind fertiggestellt.

Wie bereits vor ein paar Monaten erwähnt, haben wir eine Video-Reihe begonnen, die nun ihre ersten Früchte trägt. In jedem dieser Videos stellen wir euch eine unse...

#weiterlesen
Celine Kellermann - Azubi Industriekauffrau
Celine Kellermann
Azubi Industriekauffrau
Kaufmännischer Werksunterricht

am Freitag startete wieder der #Werksunterricht von uns kaufmännischen Azubis der #LEWAAttendorn.📖

 

Angelehnt an die Unterrichtsinhalte und die anstehenden Klausuren, unterrichtet uns jede Woche ein Mitarbeiter eines exter...

#weiterlesen

Bildergalerie: Jochen Schäfer verlässt die Kommandobrücke des Schützenvereins Heggen