Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 13. Februar 2020

Bürgermeister Heß informierte Rat

InterCity soll ab Ende 2021 auch in Finnentrop halten

Das Angebot der Abellio GmbH soll im Fernverkehr durch InterCity-Züge der Deutschen Bahn ergänzt werden.
Das Angebot der Abellio GmbH soll im Fernverkehr durch InterCity-Züge der Deutschen Bahn ergänzt werden.
Symbolfoto: Nils Dinkel
Finnentrop. Es dauert noch etwas, aber er wird kommen: der InterCity IC 34 zwischen Münster/Dortmund und Frankfurt mit einem kundenfreundlichen Fahrplan. Das teilte Finnentrops Bürgermeister Dietmar Heß in der Ratssitzung am Dienstag, 11. Februar, mit.

Das Gemeindeoberhaupt machte deutlich, dass die Gemeinde Finnentrop den weiteren Planungsprozess zur Einrichtung der neuen IC-Linie aktiv begleiten wird, um  für den Standort Finnentrop eine möglichst optimale Anbindung an den Fernverkehr zu gewährleisten. „Wir sind sehr daran interessiert, dass es vorwärts geht. Dabei geht’s auch um Haltepunkte. Für einen Standort einsetzen„Ich rufe alle politisch Engagierten auf, sich für einen Standort einzusetzen“, appellierte Bürgermeister Dietmar Heß. Die Deutsche Bahn gehe von einem Start der neuen IC-Linie zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 aus.

Hier die von der Deutschen Bahn genannten Eckpunkte: Die Städte Iserlohn-Letmathe, Altena, Werdohl, Plettenberg, Finnentrop, Lennestadt, Kreuztal, Siegen, Dillenburg, Wetzlar und Bad Nauheim sollen neu direkt an den Fernverkehr angebunden werden. Anschluss bis Norddeich Dabei sollen einzelne Züge ab Münster mit Halten in Hamm, Unna und Schwerte verkehren. Andere fahren ab Dortmund mit Halt in Witten. Ein Zugpaar fährt von und nach Norddeich mit Anschluss zu den Ostfriesischen Inseln. Auf diese Weise entstehen zukünftig attraktive und bequeme Direktverbindungen zwischen Frankfurt am Main, Dortmund, Münster und der Nordseeküste. 

Die Pläne für die Anbindung von Sauer- und Siegerland an den Fernverkehr gibt es schon seit einigen Jahren. Abstimmungsprobleme mit den Nachbarn in Hessen und den einzelnen Verkehrsverbünden bereiten jedoch Probleme und führten zu Verzögerungen. Erst war der Start der Intercity-Linie für Ende 2019 geplant. Dann war Ende 2020 im Gespräch und jetzt der Dezember 2021.Dialog mit den regionalen AufgabenträgernDie Deutsche Bahn hat weiter mitgeteilt, dass sie bei neuen Angeboten im Dialog mit den regionalen Aufgabenträgern das Ziel verfolge, Fern- und Nahverkehr optimal zu verzahnen. Weil diese Verzahnung für die Akzeptanz des neuen Angebotes beim Kunden entscheidend sei, gelte hier: Sorgfalt geht vor Tempo.
Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Phillip Brune - Auszubildender Technischer Kaufmann
Phillip Brune
Auszubildender Technischer Kaufmann
"Eibach - breit aufgestellt" ... weiter geht´s !

Heyy,

habt ihr schon unser erstes Video gesehen ? Nein ?! Na dann wird es höchste Zeit !!! 🕰

Denn hier folgt auch schon unser 2. Spot; wir wechseln von der Straße auf den Spielplatz. An dieser Stelle möchten wir ...

#weiterlesen
Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
KCG zu Gast

Heute war das Dreigestirn mit Gefolge des KCG bei uns zu Gast! Wir wünschen allen Närrinnen und Narren eine tolle Karnevalszeit! Grelau!

...

#weiterlesen
Aneta Alijaj - Auszubildende
Aneta Alijaj
Auszubildende
Workshop für kfm. Auszubildende (bbz)

Hallo zusammen👋,

Ich möchte heute über den Azubi Workshop berichten, an dem ich teilgenommen habe. 👍

Am ersten Tag haben wir vieles über Präsentationen gelernt und auch darüber, wie man sich selb...

#weiterlesen

Bildergalerie: InterCity soll ab Ende 2021 auch in Finnentrop halten