Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 06. September 2018

Mitgliederversammlung am 9. November

Heimatverein Lenhausen bekommt zweite Chance

Beratungen zur Gestaltung der Versammlung gab es jetzt im Gasthof Auwermann.
Beratungen zur Gestaltung der Versammlung gab es jetzt im Gasthof Auwermann.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Lenhausen. Was im Juni noch nach dem Ende des Heimatvereins Lenhausen aussah, hat sich jetzt zum Guten gewendet. 20 Lenhauser haben sich zusammengeschlossen, um den Heimatverein am Leben zu erhalten. Zu einer vorbereitenden Sitzung trafen sie sich jetzt im Gasthof Auwermann.

„Wir sind mehr als ein Rasenmähverein und das müssen wir auch zeigen“, brachte es der Vorsitzenden Thomas Schulte auf den Punkt. Kernaufgabe ist und war die Pflege des Ehrenmals. „Aber wir sind noch viel mehr“, ergänzte Schriftführer Klaus Bischopink.

Osterfeuer, Feste wie „unter dem Maibaum“, „Advent, Advent, der Dorfplatz brennt“ , aber auch die Pflege des Dorfplatzes gehören zu den Aufgaben des Heimatvereins.
Sie pflegen das Ehrenmal mit.
„Trotzdem müssen wir uns anderes aufstellen“, machte Klaus Bischopink klar. Er und seine Mitstreiter sind froh, dass die Auflösung im letzten Moment noch verhindert werden kann. „Als ich das gelesen habe, tat mir das im Herzen weh“, erklärte Helmut Zepke, der an dem Abend ebenfalls mit in der Runde saß. „In Lenhausen wurde schon die kfd aufgelöst und jetzt auch der Heimatverein? Das darf nicht passieren.“
So sieht das auch Matthias Baumeister. Er hat sich daher um das Amt des Ortsheimatpflegers beworben. Das hat zurzeit noch Wolfgang Schnell inne, der am kommenden Montag seinen 80. Geburtstag feiert. Wolfgang Schnell ist seit der Gründung des Heimatvereins vor 24 Jahren Ortsheimatpfleger und gibt das Amt dann in jüngere Hände.

Martin Vollmert ist ebenfalls froh, dass eine Auflösung wohl verhindert wird: „Der Heimatverein hat viel Gutes für das Dorf gemacht und das soll auch weiter so sein.“
Um den Verein neu aufzustellen, ist für Freitag, 9. November, um 19 Uhr im Gasthof Auwermann eine Mitgliederversammlung geplant. An dem Abend soll es unter anderem auch eine Neufassung der Satzung geben.

„Wir wollen dann ein vierköpfige Vorstandsteam mit Beisitzern einsetzen, damit die Arbeit breiter verteilt wird“, erklärte Thomas Schulte. „Außerdem wollen wir auch die Jugend für uns gewinnen. Daher wird es auch einen Jugendvertreter geben."
Im Juni dieses Jahres musste der Heimatverein Lenhausen seine Auflösung bekannt geben. Zu einer Mitgliederversammlung, die um das Überleben des Vereins entscheiden sollte, waren gerade einmal drei Mitglieder außerhalb des Vorstandes gekommen. Doch nun hat sich das Blatt gewendet: Die Zukunft des Heimatverein Lenhausen ist gesichert.
Die Initiatoren hoffen jetzt auf viele Lenhauser und Frielentroper, die am 9. November kommen. So ist es dann auch möglich, den 25. Geburtstag des Heimatvereins im kommenden Jahr zu feiern. „Alles andere wäre sehr schade gewesen“, sind sich alle einig.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Heimatverein Lenhausen bekommt zweite Chance