Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 6. Dezember 2015

Weihnachtsmarkt erneut in kompakter Form / Nikolaus zu Gast

Gut besuchtes „besinnliches Wochenende“

Nikolaus besucht Weihnachtsmarkt
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Den 29. Weihnachtsmarkt in Finnentrop haben Bürgermeister Dietmar Heß und Christian Krummenerl vom Gewerbeverein am Samstag eröffnet. Das Hüttendorf, das im vergangenen Jahr in dieser kleinen und kompakten Form seine Premiere gefeiert hatte, erwies sich auch am Samstag als Besuchermagnet.

„Anfang der Woche haben wir uns bezüglich des Regens noch Sorgen um den Weihnachtsmarkt gemacht“, erklärte Bürgermeister Heß. „Auch wenn es heute nicht weiß und richtig kalt ist, wollen wir uns nicht beschweren.“ Trotz der unruhigen Zeiten wünschte sich Heß „für alle Besucher ein besinnliches Wochenende als Einstimmung auf Weihnachten.“

Zum Auftakt kamen gewohnt viele Familien, denn nach einer kurzen Ansprache der Moderatoren Josef Wurm und Wolfgang Kreuzmann besuchte auch schon der Nikolaus den Markt. Er hatte für jedes Kind eine süße Überraschung mit dabei. Viele Kinder kamen auch seiner Aufforderung nach, ein Gedicht aufzusagen. Leckereien aus Belgien und Thüringen Rund um die Aktionsbühne gegenüber des Rathauses gibt es am Wochenende ein Hüttendorf mit weihnachtlichen Angebote und Leckereien, wie den belgischen Pralinen aus der Partnerstadt Diksmuide oder Original Thüringer Rostbratwurst, die eine Abordnung aus Schleusingen/Thüringen nach Finnentrop mitgebracht hat. In den Räumen des angrenzenden Pfarrheimes bietet der Verein „Lazos de amistad“ (Bänder der Freundschaft) ein reichhaltiges Kuchenbuffet an. Der Handarbeitskreis der Caritas Finnentrop veranstaltet an gleicher Stelle einen riesengroßen Basar. Zaubervorführungen und Puppenspiel in der Mensa, sowie ein Kinderatelier im Rathaus sorgen auch für die Unterhaltung der Kinder, ebenso wie das Ponyreiten. Große Tombola am Sonntag Chöre und Musikvereine sorgen tagsüber für den richtigen Ton ergänzt durch Live-Musik mit der Gruppe „Sound-Mix“. Wie im Vorjahr lockt ein verkaufsoffener Sonntag. Die Geschäfte in der Gemeinde Finnentrop haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet und der Bürgerbus brachte kostenlos die Gäste zum Weihnachtsmarkt.

Bei der großen Tombola der Stiftung der Sparkasse Finnentrop in Kooperation mit dem Gewerbeverein für die Gemeinde Finnentrop werden zum Abschluss am Sonntag gegen 17.30 Uhr die Gewinner gezogen. Zahlreiche hochwertige Preise sorgten schon für eine Bescherung vor dem Heiligen Abend.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Gut besuchtes „besinnliches Wochenende“