Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 09. Dezember 2017

Leuchtende Kinderaugen und jede Menge Liebe zum Detail

Grundschüler besuchen Miniaturwelt des Modelleisenbahn-Clubs Lenneschiene

Die Kinder waren begeistert von der eindrucksvollen Miniaturwelt.
Die Kinder waren begeistert von der eindrucksvollen Miniaturwelt.
Foto: privat
Heggen. Ganz besonderen Besuch hatten am Freitag, 8. Dezember, Walter Habbel, Thomas Habbel, Ralf Lautenschläger, Chris Hoffmann, Siegfried Düsing und Werner Böer vom Modelleisenbahn-Club Lenneschiene in ihren Räumen in der Grundschule Heggen: Die Schulkinder der ersten bis vierten Klasse besuchten ihre Anlage.

Während die Männer im Keller der Schule die Räume nutzen, um ihre Modelleisenbahn und Miniaturlandschaft immer weiter auszubauen (LokalPlus berichtete), müssen die Jungen und Mädchen normalerweise eine Etage über ihnen lesen, rechnen und schreiben lernen. Doch am vergangenen Freitag ging es in den Keller der Schule und die Kids staunten nicht schlecht: In mehreren Gruppen aufgeteilt durften sie die rund 120 Quadratmeter große Miniaturwelt bestaunen. Ob Ponyhof oder Rennbahn, ob Kaserne oder Schützenfest, ob Gefängnis, Zirkus oder Seilbahn, da gibt es viel zu sehen. „Ein Mädchen war so begeistert, sie wollte sogar hier übernachten, um alles zu erforschen“, schmunzelt Siegfried Düsing.

Wer auch einmal in die Welt der Miniaturen abtauchen möchte, sollte sich den ersten Sonntag eines Monats freihalten. Dann gestatten die Modellbauer einen Blick auf ihr Werk und hinter die Kulissen.
Die Modelleisenbahn erstreckt sich über eine Fläche von 120 Quadratmetern.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Grundschüler besuchen Miniaturwelt des Modelleisenbahn-Clubs Lenneschiene