Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 15. Oktober 2017

Feueralarm unterbricht Veranstaltung

Gemeindebrandmeister Achim Stracke verabschiedet

Gemeindebrandmeister Achim Stracke (Mitte) wurde nach sechs Jahren aus seinem Amt verabschiedet.
Gemeindebrandmeister Achim Stracke (Mitte) wurde nach sechs Jahren aus seinem Amt verabschiedet.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Finnentrop. Bürgermeister Dietmar Heß verabschiedete am Samstag, 14. Oktober, im kleinen Kreis den Gemeindebrandmeister Achim Stracke nach Ende von dessen sechsjähriger Dienstzeit mit Wirkung zum 21. Oktober offiziell aus dem Amt. Anschließend ernannte er Thomas Klein zu seinem Nachfolger und Andreas Sieler zum neuen Stellvertreter neben Werner Geueke.

„Heute ist der Tag des Kommandowechsels“, brachte es Kreisbrandmeister Christoph Lütticke auf den Punkt. „Achim verlässt nach über 15 Jahren in leitender Funktion die Brücke und geht von Bord. Das neue Kommando übernimmt mit Thomas Klein einer seiner bisherigen Stellvertreter.“

Eigentlich hätte er gedacht, seine Aufgabe als Gemeindebrandmeister sei es, Lachshäppchen zu essen und mit Sekt auf offiziellen Empfängen anzustoßen, nahm Achim Stracke seine Position selber ein wenig auf den Arm. „Werner sollte für die Ausbildung zuständig sein und Thomas übernahm den technischen Part. Da blieb für mich nur das Schöne.“ Doch die Verwaltung und die Arbeit als Chef einer Gemeindewehr nimmt viel Zeit in Anspruch. Daher entschloss sich Achim Stracke, sein Amt nach Ablauf der Amtszeit nicht zu verlängern. „Als Selbstständiger fehlt mir einfach oft die nötige Zeit.“ Ertragreiche Dienstzeit Heß lobte die gute Zusammenarbeit, die „von Vertrauen und Miteinander geprägt war“, zeigte aber auch Verständnis für Strackes Entscheidung. Vier neue Fahrzeuge und vier gebrauchte, darunter eine Drehleiter für Bamenohl, sind in dessen Amtszeit angeschafft worden und sorgten für eine gute Ausstattung der Wehr. Neue Helme, Uniformen und Digitalfunk sind weitere Errungenschaften unter seiner Führung.

Nachdem er 2012 schon das Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre aktiven Dienst bekommen hatte, erhielt Achim Stracke zum Abschied aus den Händen von Christoph Lütticke und Dietmar Heß das deutsche Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Alarm sorgt für Unterbrechung Neuer Gemeindebrandmeister ist Thomas Klein. Neben seiner Arbeit als Löschgruppenführer von Heggen, die er in diesem Jahr an seinen Nachfolger Martin Böhmer übergeben hat, ist er seit sechs Jahren einer der zwei Stellvertreter des Gemeindebrandmeisters in Finnentrop. „Die Aufgaben sind so umfangreich, dass wir dem Wunsch entsprochen haben, zwei Stellvertreter einzusetzen“, erklärte Heß. Hier habe sich Klein als Teamplayer erwiesen und „wir sehen ihn für die Aufgabe als Gemeindebrandmeister bestens geeignet.“ Neuer Stellvertreter wird Andreas Sieler aus Frielentrop. Der 37-Jährige Familienvater ist seit 25 Jahren in der Wehr Lenhausen und wird das Amt  zunächst kommissarisch übernehmen, bis er den erforderlichen Lehrgang F6 in Münster abgeschlossen hat. 

Während Hausherr Jochen Schäfer noch Grußworte sprach, löste der Alarm der Wehr aus und die Kameraden der Löschgruppe Heggen verließen umgehend die Feier. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand in der Illeschlade, der sich aber zum Glück als Fehlalarm erwies.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Gemeindebrandmeister Achim Stracke verabschiedet