Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Heggen, 7. Juni 2016

Geldautomat hält Sprengladung stand

Misslungene Geldautomatensprengung
Symbolfoto: Nils Dinkel
In der Nacht auf Dienstag, 6. Juni, versuchte ein unbekannter Täter, einen Geldautomaten in der Sparkassenfiliale an der Hauptstraße in Heggen aufzusprengen.

Ein Passant entdeckte am Dienstagmorgen, 7. Juni, gegen 5.45 Uhr eine Gasflasche und eine Spraydose in dem Vorraum der Bankfiliale. Die alarmierten Polizeibeamten stellten am Tatort fest, dass ein Unbekannter in der Nacht zuvor in den Vorraum der Bankfiliale eingedrungen war.

Dort hatte er ein explosives Gasgemisch in den Geldautomaten eingeleitet, um den Tresor mit einer Sprengung zu öffnen und schließlich an das darin befindliche Bargeld zu gelangen. Der Täter konnte das Gasgemisch auch entzünden, die Detonation war nach Polizeiangaben jedoch zu schwach, um den Automaten zu öffnen. Durch die Verpuffung entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Die bisherigen Auswertungen am Tatort ergaben, dass ein dunkel gekleideter, maskierter Täter mit einem Rucksack um 1.31 Uhr die Bankfiliale betreten hatte. Nach dem missglückten Sprengversuch suchte er fluchtartig das Weite - ohne Beute. (LP)
Hinweise
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich umgehend mit dem Kriminalkommissariat 2 in Olpe unter Telefon 02761/9269-6200 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bildergalerie: Geldautomat hält Sprengladung stand