Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 11. November 2015

Arbeitskreis Soziales veröffentlicht neue Broschüre für Kinder und Jugendliche

Freizeitangebote im Überblick

Der Arbeitskreis Soziales und Bürgermeister Dietmar Heß stellten das Heft am Mittwoch vor.
Der Arbeitskreis Soziales und Bürgermeister Dietmar Heß stellten das Heft am Mittwoch vor.
Foto: Barbara Sander-Graetz
In einer neu aufgelegten Broschüre informiert die Gemeinde Finnentrop über das Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche. „In dieser Broschüre zeigt sich: Es gibt hier ein breites Spektrum an Angeboten und Aktivitäten“, sagte Bürgermeister Dietmar Heß am Mittwoch, 11. November, bei der Vorstellung des Heftes durch den Arbeitskreis Soziales im Rathaus Finnentrop.

Vor zehn Jahren war die erste Ausgabe dieser Bündelung von Freizeitangeboten erstellt worden. Auch im mobilen Zeitalter hat sich der Arbeitskreis für eine gedruckte Veröffentlichung entschieden, sagte Dr. Heidi Zimmermann, Sprecherin des Arbeitskreises. Gleichzeitig ist das Heft aber auch auf der Homepage der Gemeinde Finnentrop einsehbar.

Die Mitglieder haben nach eigenen Angaben viel Zeit in das Projekt investiert. Vor allem die Umfragen bei Vereinen und Institutionen sei not- und aufwendig gewesen. „Es wurde gesichtet, geprüft, telefoniert, im Internet recherchiert, verglichen, besprochen und Dateien erstellt“, erläuterte Zimmermann die Arbeit, die im April vergangenen Jahres gestartet war. „Manchmal gab es viele Informationen, manchmal spärliche und manchmal auch keine Rückmeldung.“ Heft enthält auch Ansprechpartner Die Broschüre sei für Neubürger auch ein hilfreicher Schritt zur Integration, da sie hier alle wichtigen Ansprechpartner auf einen Blick vorfänden. Aus diesem Grund denke der Arbeitskreis auch darüber nach, die Übersicht über das Freizeitangebot in anderen Sprachen aufzulegen.

Die jetzige Auflage wird in den nächsten Tagen in allen Schulen und Kindergärten verteilt. Des Weiteren liegt sie bei in den Banken und im Rathaus sowie im kjk-Haus aus. Letzteres beteiligte sich auch an der Gestaltung der Broschüre. So zeichneten die Kinder und Jugendlichen, die die Einrichtung besuchen, das Deckblatt bei und steuerten O-Töne zu den Aktivitäten in der Gemeinde bei.

Die Broschüre ist in einer Auflage von 2500 Exemplaren aufgelegt worden und kostenlos erhältlich.
Der Arbeitskreis Soziales
Elke Decker, Elisabeth Erwes, Klaus Gemballa, Eva-Maria Grelle, Monika Holthöfer, Brigitte Kümhof, Peter Melchers, Gertrud Säck, Margret Schenk, Irmgard Schön, Manfred Splitt, Silvia Waldmann und Sprecherin Dr. Heidi Zimmermann.

Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Freizeitangebote im Überblick