Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 16. Juni 2017

Zeltlager für bis zu 150 Kinder und Jugendliche an der Diemel

Ferienfreizeit des RW Ostentrop-Schönholthausen

Bis zu 150 Kinder und Jugendliche können an der Ferienfreizeit des RW Ostentrop-Schönholthausen teilnehmen.
Bis zu 150 Kinder und Jugendliche können an der Ferienfreizeit des RW Ostentrop-Schönholthausen teilnehmen.
Fotos: privat
Ostentrop-Schönholthausen. Die Vorbereitungen für eine unbeschwerte Ferienfreizeit an die Diemel laufen derzeit beim Sportverein Rot-Weiß Ostentrop-Schönholthausen auf Hochtouren. Das traditionelle Zeltlager führt bis zu 150 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 18 Jahren in der ersten Ferienwoche vom Sonntag, 16. Juli, bis Freitag, 21. Juli, nach Ossendorf in die Nähe von Warburg.

Das Zeltlager, welches ursprünglich auf die Initiative des im Frühjahr verstorbenen Pfarrers Franz Rinschen zurückzuführen ist, wird seit vielen Jahren durch den aktiven Sportverein durchgeführt. Ziel des siebenköpfigen Leitungsteams ist, dass möglichst viele Kinder in Ostentrop und Schönholthausen sowie den dazu gehörigen Ortsteilen an dieser Ferienfreizeit teilnehmen können und der finanzielle Aufwand für die Familien möglichst gering bleibt.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass der Eigenteil der Kinder mit 30 Euro sehr überschaubar ist“, so Meinolf Schulte, der sich traditionell um die sachgemäße Lagerung der Zelte und den Auf-und Abbau des Lagers kümmert. Wer jetzt meint, für das Geld sei nicht viel zu erwarten, der täuscht sich gewaltig: Busfahrt, Kanutouren auf der Diemel, erstklassige Verpflegung, Obst, Kuchen, Freibadbesuche, Lagerolympiade und abendliches Lagerfeuer sind inklusive und sorgen für eine erlebnisreiche und kurzweilige Woche. Unterstützung der Jugendhilfe„Das ist alles nur zu stemmen, weil viele ehrenamtlich mit ins Rad packen“, äußert sich Martina Hoffmann von den Küchenfeen, „und natürlich durch die großzügige finanzielle Unterstützung durch die Jugendhilfe des Kreis Olpe.“ Die obligatorischen Anforderungen an die Betreuer, wie Führungszeugnis sowie die Qualifikation Kindeswohlgefährdung, gehören zur jährlichen Vorbereitung des Zeltlagers.

Das nächste Seminar zur Kinderwohlgefährdung ist am Mittwoch, 28. Juni, ab 19 Uhr im Sportlerheim an der Koltermecke. Am gleichen Tag endet auch die Anmeldefrist für das diesjährige Zeltlager. Der Anmeldevordruck und alle sonstigen Informationen zum Zeltlager finden sich online.
(LP)

Bildergalerie: Ferienfreizeit des RW Ostentrop-Schönholthausen