Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 09. November 2017

Filmsequenzen noch bis Februar einreichen

Erste Ausschnitte des „Mitmachfilms“ der Gemeinde Finnentrop online

Stellten sich gerne als Schauspieler zur Verfügung: die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten „Arche Noah“.
Stellten sich gerne als Schauspieler zur Verfügung: die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten „Arche Noah“.
Foto: Carsten Engel
Finnentrop. Seit Anfang des Jahres sind sie immer mal wieder mit Drohne und Kamera un-terwegs: Carsten Engel von der Firma E-Komm, Hans-Werner Rademacher von der Gemeinde Finnentrop und Simone Rohde von der Sparkasse Finnentrop filmen in der Gemeinde Finnentrop Ausschnitte für das Projekt „Mitmachfilm Gemeinde Finnentrop“. Zusammengekommen sind dabei bereits zahlreiche Aufnahmen von Menschen, Dörfern und der Natur. Das Trio hofft auch weiterhin auf Unter-stützung durch Hobby-Filmer.

Am Dienstag wurde der Kindergarten „Arche Noah“ von Simone Rohde in den Lennepark eingeladen, um aktuelle Aufnahmen vom dortigen Abenteuerspielplatz zu machen. Die Kinder probierten die Spielgeräte aus, was Carsten Engel mit der Kamera einfing. Das Highlight für die Kinder war der Einsatz der Drohne, mit der aus der Luft entstanden.

Zusätzlich zu den professionellen Filmaufnahmen von Carsten Engel hätten viele Bürger bereits „schöne Videos von Festen, Bräuchen, Vereinen usw. hochgeladen“, sagt Simone Rhode. „Aus den Beiträgen ist zu erkennen, wie groß der Zusammenhalt in den Dörfern geschrieben wird und wie gesellig das Leben in der Gemeinde Finnentrop ist. Vervollständigt von Aufnahmen unserer örtlichen Unternehmen wird ein toller Rundumblick über das Leben in Finnentrop entstehen.“ Weihnachtszeit liefert vielfältiges Material Carsten Engel hat aus den Filmen bereits sechs kleine Zusammenschnitte erstellt, die online zu finden sind (siehe untenstehenden Link) und einen kleinen Eindruck davon vermitteln sollen, wie der Imagefilm über die Gemeinde Finnentrop am Ende aussehen wird. „Aber ein Mitmachfilm wäre kein Mitmachfilm, wenn nicht weiterhin alle mitmachen würden“, sagt Rhode. Sie weist darauf hin, dass noch bis Februar Filmsequenzen hochgeladen werden. 

Und die bevorstehenden Monate böten interessantes Material für den Film: „Finnentrop im Spätherbst und Winter ist sehenswert. In den Dörfern werden kleine Weihnachtsmärkte veranstaltet, es gibt Adventssingen und Weihnachtskonzerte, der Nikolaus fährt von Haus zu Haus, der Weihnachtbaumverkauf startet, im Januar ziehen die Drei Könige durch die Dörfer und vieles mehr.“ Der eigenen Kreativität, auch in Form von ungewöhnlichen Kameraperspektiven, seien keine Grenzen gesetzt, betont Rhode. Fertigstellung im Jahr 2019 Pünktlich zum 50. Geburtstag der Gemeinde Finnentrop im Jahr 2019 soll der Film dann fertiggestellt sein. „Es wird ein Geschenk der Sparkasse Finnentrop an die Bürger“, sagt Frank Nennstiel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Finnentrop. „Das, was bisher schon an Zusammenschnitten aus den Filmsequenzen entstanden ist, zeigt, welch ein tolles Endergebnis die Finnentroper erwarten können.“
Technische Vorgaben für die Filmsequenzen
  • Maximale Länge: etwa 30 Sekunden
  • Auflösung: mind. in HD (1920x1080 Pixel, bei jedem Smartphone einstellbar)
  • Im Querformat gefilmt bei ruhiger Kameraführung.
  • Upload der Filme unter: www.mitmachfilm.de
  • Facebook: Mitmachfilm Gemeinde Finnentrop
  • Gewinn: Unter allen Teilnehmern wird ein iPAd verlost.
(LP)

Bildergalerie: Erste Ausschnitte des „Mitmachfilms“ der Gemeinde Finnentrop online