Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Ostentrop, 11. Juni 2015

95 Prozent sprechen sich für Gründung eines Vereins als "Scala"-Betreiber aus

Einwohner geben grünes Licht für Übernahme

Ein Verein wird künftig den Saal der Gaststätte Melcher betreiben.
Ein Verein wird künftig den Saal der Gaststätte Melcher betreiben.
Foto: Sven Prillwitz
Der Saal der Gaststätte Melcher bleibt Ostentrop und den umliegenden Ortschaften als kultureller Treffpunkt erhalten: Am Donnerstag, 25. Juni, findet hier die Gründungsversammlung eines Vereins statt, der die "Ostentroper Scala" als Dorfgemeinschaftshaus betreiben soll. Das eindeutige Votum einer Einwohnerumfrage hat die federführende Planungsgruppe in diesem Vorhaben bestätigt.

Seit September planen Alfons Rohrmann und die vier weiteren Mitglieder dieser Gruppe - allesamt Vertreter örtlicher Vereine, die den Saal nutzen - die Übernahme der "Scala" (LokalPlus berichtete). In zahlreichen persönlichen Gesprächen informierten das Quintett und seine Mitstreiter die Einwohner Ostentrops und der umliegenden Ortschaften über ihr Vorhaben. Zudem verteilten sie Flyer, auf denen sich die angesprochenen für oder gegen das Projekt aussprechen konnten. Ergebnis: 95 Prozent der Befragten gaben grünes Licht für Umbaumaßnahmen und Vereinsgründung.

"Das ist ein überwältigendes Ergebnis, das uns in unserer Arbeit bestätigt", sagt Rohrmann vom Theaterverein Ostentrop nach der Veröffentlichung der Umfragewerte. Nun soll die Gründung eines Vereins folgen, um möglichst schnell handlungsfähig zu werden. Eine Satzung, die dem Finanzamt vorgelegt werden muss, ist Rohrmann zufolge bereits ausgearbeitet worden. Finanzspritze aus EU-Geldern In welchem Umfang das Vorhaben nun realisiert wird, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Auf rund 500.000 Euro beziffern Rohrmann und Co. die ursprünglich angesetzten Kosten für die anfallenden Umbauarbeiten, darunter die Installation einer neuen Toiletten- und Heizungsanlage.

Immerhin darf der noch zu gründende Verein auf eine kräftige Finanzspritze hoffen: Die Gemeinde Finnentrop zählt zu einer der 28 LEADER-Regionen und darf sich auf eine sechsstellige Summe aus EU-Fördermitteln freuen. Diese sollen unter anderem dem Projekt Dorfgemeinschaftshaus in Ostentrop zugute kommen. Lediglich die Höhe der Gelder ist noch ungewiss. Rohrmann zufolge könnten bis zu 250.000 Euro in ein Projekt investiert werden. Damit wäre im Idealfall die Hälfte der Kosten für die "Scala"-Übernahme gedeckt.
Vereinsname wird gesucht
Die Gründung des Vereins, der den Saal der Gaststätte Melcher nach deren Aufgabe betreiben soll, ist beschlossen. Lediglich ein kreativer Name fehlt dem Projekt noch. Vorschläge werden per E-Mal an info@ostentrop-online.de entgegengenommen.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Einwohner geben grünes Licht für Übernahme