Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 15. September 2015

CDU: „Macher am Puls der Zeit"

Leserbrief:
Zum Leserbrief mit dem Titel „Kandidatenwiegen in Finnentrop" hat die Redaktion von LokalPLus folgende Zuschrift eines Lesers erhalten:

„Im vorletzten Satz des Leserbriefes von Herrn Hesse heißt es: ,Im Falle eines Bürgermeisterwechsels kann die Mehrheitsfraktion beweisen, inwieweit sie dann noch kreativ und gestalterisch mitarbeitet oder Blockiert!´

Ich stütze ausdrücklich die Wahrnehmung, dass die CDU-Fraktion bisher kreativ und gestalterisch mitgearbeitet hat. Hier wird sie unabhängig vom Bürgermeister auch weiterhin der Motor sein. Im Besonderen sind die positiven Veränderungen im Zentralort Finnentrop unserer Gemeinde deutlich zu erkennen. Nehmen wir hier mal die Bahnhofsumgestaltung mit seinem Umfeld. Freundlich, offen übersichtlich mit akzentuierten Gestaltungselementen. Bundesstraße im Blick Die Bundesstraße, die uns durch den Wegfall des Bahnüberganges neue Flächen zur Verfügung stellt haben wir fest im Blick: Arbeitstitel Provinzialstraße. Bahngelände und Lenne, die uns über Jahrzehnte in der Tallage eingeschnürt haben sind überplant worden. Nicht mit Wohnbebauung oder Industrieansiedlung, sondern dem Erholungsbereich Lennepark. Erste fertige Elemente lassen schon jetzt sichtbar werden, wie die Lenne und seine Ufer, ehemalige Bahnanlagen den für uns so prägenden Fluss erlebbar machen.

Und es geht weiter. Stück für Stück, aber mit dem Einsatz von Steuergeldern die wir verantworten müssen und deutlich machen, dass die Gemeinde aus vielen Dörfern besteht und nicht nur aus dem Zentralort. Hier sind wir gemeinsam mit unserem Bürgermeister Dietmar Hess am Puls der Zeit. Wir verstehen Kritik konstruktiv und nicht nur negativ. Wir planen und setzten gemeinsam um.

Wir sind die Menschen, die man in den Orten und nicht nur aus dem Internet oder Leserbriefen kennt. Wir sind nicht nur im Wahlkampf präsent. Wir sind die Macher!“

Ralf Paul Beckmann
Finnentrop
Hinweise für Leserbriefschreiber
Wir freuen uns über jeden Leserbrief. Allerdings behalten wir uns Kürzungen vor. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Leserbriefe ausschließlich die Meinung der Einsender wiedergeben. Bitte versehen Sie Ihre Leserbriefe mit Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer. Das Presserecht schreibt vor, dass Leserbriefe nur veröffentlicht werden dürfen, wenn der Name des Autors der Redaktion bekannt ist und sie mittels Anruf dessen Identität festgestellt hat. Die gemachten Angaben zur Person werden ausschließlich von der Redaktion und nur zu diesem Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Veröffentlicht wird die komplette Anschrift nicht, sondern lediglich Name und Wohnort. Sie erreichen uns per E-Mail an: leserbrief@lokalplus.nrw

(LP)

Bildergalerie: CDU: „Macher am Puls der Zeit"