Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 3. Oktober 2015

Cafeteria-Team sucht Helfer

Ingrid Hömberg, Irmgard Späth und Marlies Schulte (von links) bereiten Waffeln zu.
Ingrid Hömberg, Irmgard Späth und Marlies Schulte (von links) bereiten Waffeln zu.
Sonntagmorgen 8 Uhr – Einsatzbeginn für Nicole Wilhelm und Eva Heil. Als die beiden Frauen durch die Eingangshalle des Haus Habbecker Heide treten, werden sie bereits von den ersten Bewohnern des Hauses begrüßt. Man kennt sich und freut sich auf den Besuch der ehrenamtlichen Servicekräfte, die jedes Wochenende und an allen Feiertagen das Frühstück und den Nachmittagskaffee in der Cafeteria begleiten. Von den insgesamt 20 Frauen des Cafeteria-Teams sind immer zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen gemeinsam im Einsatz.

„Ziel unserer Arbeit ist es, den Bewohnerinnen und Bewohnern während der Mahlzeiten Gesellschaft zu leisten, kleine Hilfestellungen zu geben und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Wir wollen da sein, anpacken wo Hilfe gebraucht wird und den Gästen der Cafeteria Wertschätzung und ein Gefühl der Zugehörigkeit entgegenbringen“, sagt Margret Dobbener, Gründungsmitglied der ehrenamtlichen Initiative im Haus Habbecker Heide im Jahr 1996. „Das war und ist bis heute unser Anliegen. Wir möchten den alten Menschen durch unseren Dienst Respekt und Achtung entgegenbringen.“
Das aktuelle Cafeteria-Team sucht Verstärkung.
Außer den Diensten an den Wochenenden werden von den Frauen jeden ersten Mittwoch im Monat Waffeln gebacken. Dann duftet es im ganzen Haus nach frischen Waffeln und Bewohner und Gäste freuen sich gleichermaßen über dieses Angebot. Auch bei Festen und Feiern im Caritas-Zentrum sind es die bekannten Gesichter des Cafeteria-Teams, die als Helfer und Begleiter die Bewohner unterstützen.

„Die Einsätze der Ehrenamtlichen sind immer zusätzliche Angebote für Bewohner im Haus Habbecker Heide und ersetzten keine Arbeitsplätze hauptamtlicher Mitarbeiter. Diese geschenkte Zeit ist eine große Bereicherung im Alltagsleben der Bewohner“, sagt Oliver Hürtgen, Leiter des Caritas-Zentrums Finnentrop.
Helfer in der Küche: Irmgard Späth, Marlies Schulte, Christa Pape und Hella Mondabon (von links).
Regelmäßig treffen sich die Frauen zum Informationsaustausch, für Terminabsprachen, dem Erstellen der Einsatzpläne und zur Besprechung aller Belange mit denen die Ehrenamtlichen während ihrer Dienste konfrontiert sind. Geleitet werden diese Treffen von Gertrud Dobbener, der Leitung des Sozialen Dienstes. „Wir brauchen Nachwuchs“ Eine Sorge der Mitglieder des Cafeteria-Teams ist, dass möglicherweise in Zukunft der Dienst, so wie er jetzt besteht nicht aufrechterhalten werden kann. „Wir brauchen Nachwuchs, Frauen oder Männer, die Freude am Umgang mit unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern haben. Sinkt die Anzahl der Helfer kann unser Dienst so nicht aufrechterhalten werden“, erklärt Brigitte Henrich, Sprecherin des Cafeteria-Teams.

„Wir freuen uns auf Verstärkung und heißen Interessierte herzlich willkommen. Das nächste Mal trifft sich die Gruppe des Cafeteria-Teams am 6. Oktober ab 15.30 im Caritas-Zentrum Finnentrop. Kommen Sie einfach mal vorbei oder rufen Sie an!“ Ansprechpartnerin im Caritas-Zentrum Finnentrop ist Gertrud Dobbener. Sie ist telefonisch unter der Rufnummer 0 27 21 / 9 76 20 erreichbar. (LP)

Bildergalerie: Cafeteria-Team sucht Helfer