Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 12.09.2021

Ein Hauch von Normalität

Bamenohler Fliegenkirmes lässt Besucher „Schützenfestluft“ schnuppern

Gutgelaunte Gäste so weit das Auge reichte.
Gutgelaunte Gäste so weit das Auge reichte.
Nicole Voss
Bamenohl. Ein Hauch von Normalität auf dem Schützenplatz in Bamenohl. Es ist fast so, als würde wie traditionell am zweiten Septemberwochenende Schützenfest gefeiert. Schon kurz nach Öffnung des Platzes am Samstag, 11. September, im Anschluss an das Schützenhochamt haben sich einige Gäste eingefunden.

Nicht nur Ortsansässige, sondern auch Besucher aus den umliegenden Dörfern, darunter eine größere Gruppe Kirchveischeder, haben sich auf den Weg gemacht, um endlich wieder „Schützenfestluft“ zu schnuppern.

„Einfach schön hier“, so die einhellige Meinung der Gäste, die dem Schützenverein Bamenohl ihren Respekt für die Organisation zollen. Ihr Hochfest feiern die Bamenohler nicht. Sie genießen die Fliegenkirmes, die bereits seit 1879 Tradition hat.

Ein Rundgang über den Platz macht Spaß und bietet ein Stück Normalität: Es duftet nach frischgebrannten Mandeln. Das Kinderkarussell dreht sich im Kreis. An der Schießbude stellen die Besucher ihre Treffsicherheit auf die Probe und an der Cocktailbar gibt es eine begrenzte Zahl kostenloser Longdrinks.


Der Musikverein Dünschede spielt zu flotten Märschen auf und trifft damit den musikalischen Nerv der Besucher. Dirk Schürmann, Musiker im Orchester und Schützenchef in Dünschede, bringt es auf den Punkt: „Ich bin sehr froh, dass Schützenvereine- und Bruderschaften nach der langen Pandemiezeit den Mut haben etwas anzubieten. Die Fliegenkirmes ist schon etwas Besonderes.“

Die Gäste strahlen mit der Sonne um die Wette und genießen ihr Kaltgetränk. Lockere Gespräche an den Stehtischen und chillen an den überdachten Bänken ist angesagt. Die Kinder genießen die Karussellfahrten und toben sich auf der Hüpfburg aus. Für alle Altersklassen wird etwas geboten und die Verantwortlichen haben sich dafür sichtlich ins Zeug gelegt.

Dass zu späterer Stunde die Post abgeht, versteht sich fast von selbst. So war es auch am ersten Tag. Nach dem Hissen der Fahnen trotzten die Besucher dem Dauerregen. Auch wenn es ein paar mehr Gäste hätten sein können, wie der Vorsitzende Bernhard Heisiep einräume, sei die Stimmung „Granate“ gewesen.


„Es wurde getanzt, geschunkelt und gefeiert. Astrein“, lobt der Bamenohler Schützenchef. Den Abschluss der dreitägigen Fliegenkirmes bildete der sonntägliche Frühschoppen.

Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Janik Schulte - Auszubildender Industriekaufmann
Janik Schulte
Auszubildender Industriekaufmann
Auslandspraktikum in Irland 2021 – in weniger als einem Monat startet das Abenteuer

Wie schon im letzten Jahr bietet GEDIA🏭 allen Azubis zum/zur Industriekaufmann/frau des zweiten Lehrjahrs die Möglichkeit an einem Auslandspraktikum trotz Corona teilzunehmen. Wir zwei (Sophie und ich)🙎🙎‍♂️ sind dieses Jahr die ...

#weiterlesen
Panagiotis Papadopoulos - Azubi Industriekaufmann
Panagiotis Papadopoulos
Azubi Industriekaufmann
Grundlehrgang bei der LEWA Attendorn!

Das Ausbildungsjahr 2021 ist bereits im vollem Gange und die Auszubildenden sind fleißig am Werkeln. 🛠️ Am 01. September 2021 gab es den Startschuss für unsere diesjährigen Grundlehrgänge Metall und Elektro, worin wir rund 1...

#weiterlesen
Jannis Blumöhr - Auszubildender Industriekaufmann
Jannis Blumöhr
Auszubildender Industriekaufmann
Der frühe Vogel... Bewirb dich JETZT!!!!

Auch wir suchen wieder für das Jahr 2022 neue Azubis (m/w/d).

 

Zur Auswahl haben wir:

Industriekaufmann (m/w/d) 

Voraussetzungen: mindestens ein Realschulabschluss; Stärken in Mathematik und Deutsch; E...

#weiterlesen

Bildergalerie: Bamenohler Fliegenkirmes lässt Besucher „Schützenfestluft“ schnuppern