Nachrichten Dies und das
Finnentrop, 12. Dezember 2019

Geschichtlicher Rückblick

51. Auflage Heimatkundlicher Beiträge aus der Gemeinde Finnentrop

51. Auflage Heimatkundlicher Beiträge aus der Gemeinde Finnentrop
Foto: privat
Finnentrop. Die Dezember-Ausgabe 2019 (Heft 51) der Heimatkundlichen Beiträge aus der Gemeinde Finnentrop „An Bigge, Lenne und Fretter“ liegt vor.

Das Werk bietet eine Vielzahl heimatkundlicher und aktueller Beiträge aus dem Gebiet der Gemeinde Finnentrop an. Das vom Heimatbund der Gemeinde Finnentrop herausgegebene Heimatheft mit über 100 Seiten wird eingeleitet durch einen Beitrag von Martin Droste über das nach millionenschwerer Sanierung im vergangenen Sommer wieder in Betrieb gegangene Pumpspeicherwerk Rönkhausen.

Über die Bedeutung der zahlreichen in der früheren Kapuzinerkirche von Kloster Brunnen aufzufindenden Wappen adeliger Familien berichtet Klaus Baulmann. Feierlichkeiten zum 775-jährigen Jubiläum von Heggen Der Herkunft und Familie der Ida von Plettenberg ist ebenso ein Beitrag gewidmet, wie zwei weitere Publikationen aus Heggen: Günter Haase berichtet über die Feierlichkeiten zum 775. Jubiläum des Ortes in diesem Jahr und Mechthild Sieg erinnert an die Tätigkeit des Heggener Bankvereins, einer Gruppe von Senioren, die sich ehrenamtlich um Anfertigung, Aufstellung und Pflege von Ruhebänken rund um den Ort kümmerte.

Als die Hessen im September 1802 das Herzogtum im Vorgriff auf den Reichsdeputationshauptschluss von 1803 militärisch besetzten, marschierte die Besatzungsbrigade auch durch das Frettertal und bezog in den dortigen Dörfern ihr zweites Nachtquartier auf westfälischem Boden. 120 Jahre Sparkasse Finnentrop Volker Kennemann stellt die Geschehnisse der Okkupation anhand des Originalberichtes des die Besatzungstruppen kommandierenden Oberst von Schaeffer von den Koalitionskriegen bis zur Besetzung von Arnsberg ausführlich dar. Die Sparkasse Finnentrop blickte am 1. Juni auf ihr 120-jähriges Bestehen zurück.

Simone Rohde und Barbara Sander-Graetz geben einen Überblick über diese 120 jährige Erfolgsgeschichte der Sparkasse bis zur diesjährigen Fusion mit den Sparkassen Meschede-Eslohe und Schmallenberg zur Sparkasse Mitten im Sauerland. Die Anfangszeiten des Serkenroder Martinszuges Im zweiten Teil seiner Spurensuche zu dem aus Essen gebürtigen Pädagogen und Heimatdichter Hermann Hagedorn, der von 1943 bis 1951, in einer Waldhütte im Frettertal lebte, erinnert Franz Josef Gründges. Von Hildegund Loth stammt ein Beitrag über die Anfangszeiten des Serkenroder Martinszuges, der in diesem Jahr zum 60. Mal stattfand.
Verkaufsstellen
Das Heft des Heimatbundes der Gemeinde Finnentrop ist für vier Euro erhältlich bei den Geschäftstellen der Sparkasse Finnentrop, Getränke Wilmesmeier, Fretter, Alte Apotheke, Finnentrop, Buchhandlung am Rathaus, Buchhandlung Kramer, Heggen, Raiffeisengenossenschaft Schönholthausen, Bäckerei Lennemann, Lenhausen, Rewemarkt Schulte, Serkenrode, im Bamenohler Lädchen und im Geschäft Peggy Beiersdorf in Rönkhausen.

Interessenten außerhalb der Gemeinde können das Heft bei der Redaktion unter Tel.: 0 27 21/75 27 oder per E-Mail: vkennemann@t-online.de bestellen. Das Heft wird dann per Post mit Rechnung zugestellt unter Berücksichtigung der Versandkosten.
(LP)

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Ilkay Yildirim - Azubi Industriekauffrau
Ilkay Yildirim
Azubi Industriekauffrau
Die AP-1 steht an!

Hallo zusammen😊,

diese Woche habe ich drei unserer #LEWAzubis aus dem dritten Ausbildungsjahr interviewt. Für Maarten Behlau (Elektroniker für Betriebstechnik), Kevin Degenhard (Industriemechaniker) und Hendrik Klein (Zerspanungsm...

#weiterlesen
Lea Siepe - Auszubildende Industriekauffrau
Lea Siepe
Auszubildende Industriekauffrau
Auslandspraktikum Portsmouth – in drei Wochen geht’s los!

Auch in diesem Jahr bietet GEDIA uns kaufmännischen Azubis aus dem 2. Lehrjahr die Chance ein Auslandspraktikum in England zu absolvieren. Ich (Lukas Kremer) und meine 👩‍💼 Azubikollegin Lea Siepe freuen uns auf die Möglichkeit und...

#weiterlesen
Aneta Alijaj - Auszubildende Industriekauffrau
Aneta Alijaj
Auszubildende Industriekauffrau
Vom Schreibtisch ins Arbeitsleben

Hi,

mein Name ist Leon, ich bin 18 Jahre alt und mache meine Ausbildung zum #Industriekaufmann bei #HEINRICHS. 😁

Die ersten zwei Wochen in meiner Ausbildung habe ich im Werkzeugbau und in der Produktion verbracht....

#weiterlesen

Bildergalerie: 51. Auflage Heimatkundlicher Beiträge aus der Gemeinde Finnentrop