Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop, 13. Mai 2016

21 Spender für 2875 Blutentnahmen geehrt

1. Vorsitzender Dietmar Heß mit den beiden Rekordspendern Peter Kleinsorge und Gerhard Kramer.
1. Vorsitzender Dietmar Heß mit den beiden Rekordspendern Peter Kleinsorge und Gerhard Kramer.
Fotos: DRK Finnentrop
Ein solcher Rekord ist bislang einmalig in der Finnentroper Geschichte: Auf insgesamt 2875 Blutspenden können die kürzlich vom Deutschen Roten Kreuz ausgezeichneten Jubiläums-Blutspender zurückblicken. "Mit ihrenj regelmäßigen, über viele Jahre geleisteten Spenden helfen diese stillen Helden Menschen, die nach Unfällen, Operationen oder sonstigen Notfällen darauf angewiesen sind", teilt das hiesige DRK mit.

Ohne die freiwillige und unentgeltliche Blutspende würde jährlich unzähligen Krebspatienten, Herz- und Darmerkrankte, Unfallopfer und weiteren jede Chance auf Heilung genommen. Obwohl die medizinische Forschung weiter und weiter voranschreitet, sei bisher kein Ersatz für die Transfusion von menschlichem Blut gefunden worden, so das DRK weiter.
Die geehrten Spender mit Christof Freisen vom DRK-Blutspendedienst West, Rotkreuzleiter Guido Wicker und dem 1. Vorsitzenden Dietmar Heß (letzte Reihe, von links)
Der 1. Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Finnentrop, Bürgermeister Dietmar Heß, begrüßte daher viele Spender und Helfer zur Ehrung im Gasthof Steinhoff in Schönholthausen. Nicht nur konnten 21 der fleißigen Blutspender für je 50 Spenden, sondern auch 9 für 75 erfolgte Spenden und weitere 9 für die jeweils 100. Jubiläumsspende geehrt werden. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Peter Kleinsorge und Gerhard Kramer, welche sich bereits zum 125. Male zur Ader gelassen hatten. Ausklang mit Buffet Nach der Ehrung, bei der den Spendern neben einer Urkunde und einem Ehrenzeichen auch ein kleines Geschenk des DRKOrtsvereins übergeben wurde, konnten sich alle Anwesenden am vom Gasthof Steinhoff vorbereiteten Büffet stärken, darunter auch wie in jedem Jahr die fleißigen ehrenamtlichen Helfer, ohne die die Blutspendetermine nicht durchführbar wären.
Geehrt wurden:
Für 50-maliges Blutspenden:
Manfred Baier, Walter Baumeister, Daniel Börger, Ulrich Fels, Martin Geisler, Lydia Immekus, Christiane Keine, Ingo Kloske, Hubert Müller, Georg Pape, Norbert Pieper, Mechtild Rohr, Heike Schmidt, Gertrud Schmidt, Carsten Sieler, Andreas Spanke, Dirk Tenhaken, Eckhard Vogt, Jan Wichtmann, Karola Wilmes und Stephan Zmyj.

Für 75 Blutspenden
Kai Lechner, Guido Melcher, Uwe Menzebach, Martin Müller, Hubert Pieper, Gerda Schnell, Brigitte Spanke, Jürgen Stritzke und Hans-Jürgen Weiss.

Für 100 geleistete Blutspenden:
Waltraud Finke, Werner Geueke, Dietmar Hümmler, Bernhard Kramer, Stefan Rüßmann, Paul Schröder, Otto Simon, Paul Simon und Michael Steinberg.

Für 125 geleistete Blutspenden:
Peter Kleinsorge und Gerhard Kramer

(LP)

Bildergalerie: 21 Spender für 2875 Blutentnahmen geehrt