Nachrichten Dies und das
Finnentrop, Finnentrop-Bamenohl, 1. Juni 2016

Zehn Kindergärten nehmen an der ersten Sternwallfahrt im Pastoralverbund Bigge-Lenne-Frettertal teil

150 Kinder sind "Unterwegs mit Herz und Hand"

„Unterwegs mit Herz und Hand“: Seit Monaten trifft sich das Organisationsteam aus zehn Kindergärten, um die Sternwallfahrt vorzubereiten.
„Unterwegs mit Herz und Hand“: Seit Monaten trifft sich das Organisationsteam aus zehn Kindergärten, um die Sternwallfahrt vorzubereiten.
Die Gänsehaut ist garantiert: Am Freitag, 10. Juni, machen sich Kinder, Erzieherinnen und Eltern aus zehn Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Finnentrop auf zu einer Sternwallfahrt im Pastoralverbund Bigge-Lenne-Frettertal. Feierlicher Abschluss wird ein Gottesdienst in der St.-Joseph-Kirche in Bamenohl sein – mitgestaltet und –gesungen von mehr als 150 Kindern. „Darauf freue ich mich am meisten“, sagt Manuela Reuter, Leiterin des benachbarten Kindergartens St. Joseph.

Ein Ereignis wie dieses hat es in und um Finnentrop so noch nicht gegeben. Daher laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Wir haben im Herbst mit den Planungen angefangen“, erzählt Manuela Reuter.

Regelmäßig trifft sich die Planungsgruppe der zehn Kindertageseinrichtungen, um gemeinsam zu organisieren und zu koordinieren. Da geht es um Bändchen, die mit dem Motto der Sternwallfahrt „Unterwegs mit Herz und Hand“ bedruckt sind und an alle Kinder verteilt werden, um Buttons mit den Namen und um die genaue Planung der einzelnen Wanderstrecken.

Mit dabei sind Kinder, Erzieherinnen und Eltern aus den Einrichtungen St. Matthias Fretter, Sternenland Serkenrode, St. Johannes Nepomuk und Arche Noah Finnentrop, St. Joseph und Panama Bamenohl, Mullewapp Lenhausen, St. Antonius Einsiedelei Rönkhausen, St. Josef Heggen und Zwergenland Ostentrop. 30 Minuten Fußmarsch Die einzelnen Gruppen starten am Freitag, 10. Juni, um 14.30 Uhr jeweils an Treffpunkten rund um die St.-Joseph-Kirche in Bamenohl und absolvieren einen Fußmarsch von etwa einer halben Stunde. Jede Gruppe trägt eine aus Holz gefertigte Hand, auf der sämtliche Kinder und Mitarbeiter der einzelnen Einrichtungen bunte Fingerabdrücke verewigt haben.

Rund um die Bamenohler Kirche ist dann ein Riesen-Picknick für alle Teilnehmer geplant: Auf Picknickdecken können die Kinder die eigene Verpflegung aus dem Rucksack verputzen, außerdem wird es eine große Kuchen-Tafel geben. Gottesdienst zum Abschluss Zum Abschluss der Sternwallfahrt findet um 16 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst statt, der von allen Einrichtungen mitgestaltet wird. Jeder Kindergarten bringt dann seine Holz-Hand an den Altar und heftet sie an ein großes Herz: Unterwegs mit Herz und Hand. Und dann kommt auch endlich das, worauf sich das Organisationsteam am meisten freut: Alle 150 Kinder singen gemeinsam einige Lieder. Ein Ereignis, das hoffentlich viele Besucher anlockt. (LP)

Bildergalerie: 150 Kinder sind "Unterwegs mit Herz und Hand"