Nachrichten Dies und das
Drolshagen, Drolshagen, 14. Juli 2015

Initiative von Pastor M. Leber

Von Verdi bis Webber in St. Clemens

In der St. Clemens-Kirche findet ein Konzert der Extraklasse statt.
In der St. Clemens-Kirche findet ein Konzert der Extraklasse statt.
Luftbild: Matthias Clever
Josef Hesse gerät ins Schwärmen, wenn er von seinen Künstlern spricht. Elias David Moncado (Violine) ist für ihn der „beste Nachwuchsgeiger“, Antonio Rivera, „ein Ausnahmetenor“, der derzeit das „Phantom der Oper“ singt. Sie und andere Künstler treten bei einem „Konzert der Extraklassik“ am 5. August in der St. Clemens-Kirche auf.

Das Konzert war bereits in Olpe ein großer Erfolg, so Hesse, Leiter der Platin-Agentur in Wenden. Daraufhin habe Pfarrer Markus Leber die Künstler der Platin-Scala zu dem Konzert nach Drolshagen eingeladen. Veranstalter ist die Kirchengemeinde. Breites Spektrum Mit dem Konzert dürfen die Besucher „eine Vorstellung von höchster musikalischer Kunst erwarten“, heißt es bei der Platin-Agentur. Neben Antonio Rivera wirken mit: Elias David Moncado (14), der in Paris zum besten Geiger Europas in seiner Altersklasse gewählt wurde. Erst im April hatte er den Paganini Wettbewerb in Breslau gewonnen.
Katarzyna Dondalska
Weiter dabei, Mooi Jiew Moncado, seine Mutter und ständige Begleiterin am Klavier, Katarzyna Dondalska, Koloratursopran von Weltklasse. Die aus Polen stammende Künstlerin verfügt über weltweite Bühnenerfahrung und ein Repertoire anspruchsvollster Arien. Sie ist eine Empfehlung von Günter Wewel. Das Isländische Duo "die Helgasons" mit Margret Arnadottir, Sopran und Ivar Helgason, Bariton, und natürlich Olga Caspruk, Mezzosopran und Moderation. Die musikalische Leitung übernimmt Prof. Wolfgang Trommer, Direktor der PlatinScala.
Antonio Rivera
Auf dem Programm stehen bekannte Lieder wie das „Ave Maria“ oder Dvoraks „Humoreske“, F. Grothes „Die Nachtigall“ oder „Heimat deine Sterne“, das als Schluss-Lied gemeinsam gesungen werden soll. Im Programm sind aber auch Stücke von Verdi oder A. Lloyd Webber, ein Spektrum also, das viele Musikfreunde ansprechen dürfte.

Das Konzert beginnt am 5. August um 20 Uhr. Eingangs spricht Pastor Markus Leber ein Grußwort.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Von Verdi bis Webber in St. Clemens