Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 11. Januar 2017

Engagement für ALS-Kranke

Volksbank-Mitarbeiter spenden Erlös aus Weihnachtsmarkt

Regionalmarktleiter Peter Huckestein übergab den Spendenerlös an Claus Hahnl von ALS Hilferuf.
Regionalmarktleiter Peter Huckestein übergab den Spendenerlös an Claus Hahnl von ALS Hilferuf.
Foto: privat
Drolshagen. Die Verantwortlichen der Volksbank in Drolshagen entschieden sich dafür, den Spendenerlös aus ihrem Waffelverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in voller Höhe an den „ALS Hilferuf“ weiterzugeben. Die Drolshagener Mitarbeiter hatten sich samstags und sonntags ehrenamtlich in den Dienst des Nächsten gestellt und jede Menge Leckereien für den guten Zweck verkauft. Aufgerundet kamen auf diesem Wege 750 Euro zusammen, die Regionalmarktleiter Peter Huckestein jetzt an den Verein übergab.

„Wir freuen uns riesig über die großzügige Unterstützung und können das Geld wirklich sehr gut gebrauchen“, zeigte sich der Vereinsvorsitzende Claus Hahnl dankbar, der seine Frau durch diese Krankheit verloren hatte. Als Initiator des „ALS-Hilferufs Drolshagen“ möchte sein Verein nun Betroffene und Angehörige aktiv beim Umgang mit dieser Krankheit unterstützen.

„Wir wollen mit unserer Initiative eine Plattform schaffen, die einen individuellen Erfahrungsaustausch rund um die Krankheit ermöglicht. Neben einer beratenden Funktion, die sich aus persönlichen Selbsterfahrungen ergibt, möchten wir den aktiven Austausch unter Betroffenen und Angehörigen initiieren und fördern“, erklärte Hahnl. Deutschlandweit etwa 7000 ALS-ErkrankteIn Deutschland leiden etwa 7000 Menschen an der Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), jährlich sind 2000 neu davon betroffen. Erst wollen Hände und Füße einfach nicht mehr: Die Muskeln dort fühlen sich schwach an. Dann treten auf einmal Zuckungen und Krämpfe auf, schließlich sogar Lähmungen. Wenn die Beschwerden fortschreiten und plötzlich die Diagnose ALS im Raum steht, ist nichts mehr, wie es war. Claus Hahnl weiß das aus eigener Erfahrung.
(LP)

Bildergalerie: Volksbank-Mitarbeiter spenden Erlös aus Weihnachtsmarkt