Nachrichten Dies und das
Drolshagen, Drolshagen, 10. Juli 2015

25 Kilometer ins Bergische – Drolshagener pilgern zum 191. Mal nach Marienheide

Traditionsreiche Wallfahrt

Traditionsreiche Wallfahrt
Symbolfoto: Kerstin Sauer
25 Kilometer von Drolshagen über Meinerzhagen nach Marienheide im Bergischen Land. - Die Wallfahrt hat Tradition. Von der Pfarrkirche in Drolshagen brechen die Pilger am Samstag, 11. Juli 2015, auf nach Marienheide.

Der Termin steht ebenfalls seit Urzeiten fest: „Der zweite Samstag nach dem 2. Juli“, sagt Edgar Clemens, der seit Jahren dabei ist. Mit etwa 100 Teilnehmern rechnet er zum Auftakt der Wallfahrt. Neben einem „harten Kern“, gibt es auch Teilnehmer, die sich spontan für die Wallfahrt entscheiden, etwa, weil sie eine bestimmte Bitte oder sonstiges religiöses Motiv haben. Auf dem Rückweg dürften es weniger als die Hälfte sein. In fahrrgemeinschaften geht es am Samstag von Marienheide zurück nach Drolshagen und Sonntagmorgen zum Gottesdienst wieder ins Bergische.

Zwei pausen sind eingeplant. Neben einer Einkehr in Neuenhaus ist noch ein Stopp in der Nähe des Flugplatzes Meinerzhagen vorgesehen. Die Kolpingfamilie Drolshagen wird hier Festzelt-Garnituren aufbauen, damit die Wallfahrer sich ausruhen und stärken können. Ansonsten gilt: „Verpflegung nimmt jeder mit“, weiß Edgar Clemens, der auch als Vorbeter dabei ist. Unterwegs wird gebetet und gesunden. Ausnahmen werden an Steigungen gemacht. „Sonst pustet man sich beim Beten aus“, sagt Clemens.

Es ist die 191. Wallfahrt ins Bergische. Sie hat ihren Ursprung aller Wahrscheinlichkeit nach im Jahre 1824, als sich einige Frauen aus Sendschotten auf den Weg nach Marienheide machten. Genauere Informationen über den damaligen Anlass liegen nicht vor. Marienheide war allerdings als Pilgerort schon in weiterem Umkreis bekannt. Den ersten Frauen aus Drolsagen schlossen sich später weitere Pilger an. Selbst in Kriegszeiten hielten die Drolshagener an dem Brauch fest. So gibt es eine Wallfahrt mit fast 200-jähriger Geschichte.

Um die 100 Pilger machen sich dabei jährlich auf den Weg. Der Hinweg beginnt am Samstag mit einer gemeinsamen Messe um 7.15 Uhr in der Pfarrkirche und endet mit einer kurzen Andacht in Marienheide gegen 14.30 Uhr.

Der Sonntag beginnt für die Pilger mit einer hl. Messe um sieben Uhr in der Wallfahrtskirche von Marienheide. Nach der Möglichkeit eines gemeinsamen Frühstücks treten die Wallfahrer um 8.45 Uhr ihren Rückweg an und treffen gegen 15 Uhr wieder in Drolshagen ein.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Traditionsreiche Wallfahrt