Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 19. November 2016

Rückblick des Kapellenvorstands auf das Bauprojekt

Renovierung der Herz-Jesu-Kapelle steht vor dem Abschluss

Der Kapellenvorstand: (von oben links nach unten rechts) Jörg Feldmann, Oliver Feldmann, Sabine Hupertz und Astrid Frohne.
Der Kapellenvorstand: (von oben links nach unten rechts) Jörg Feldmann, Oliver Feldmann, Sabine Hupertz und Astrid Frohne.
Foto: privat
Husten. Die Renovierungsarbeiten an der Herz-Jesu-Kapelle in Husten sind nach einem knappen halben Jahr fast abgeschlossen. Der Kapellenvorstand blickt auf das Projekt zurück, das auch angesichts des finanziellen Aufwands ein „sehr ehrgeiziges Projekt“ für den 210-Einwohner-Ort gewesen sein.

Nachdem das Erzbischöfliche Generalvikariat Mitte Mai die Förderzusage erteilt hatte, begannen die Renovierungsarbeiten an der Herz-Jesu-Kapelle in Husten einen Monat später (LokalPlus berichtete). Mit rund 70.000 Euro förderte das Erzbistum die Maßnahme. Weitere 30.000 Euro musste die Hüster Kapellengemeinde aufbringen.

Außerplanmäßige statische Probleme am Glockenturm führten zu einer Bauzeitverzögerung von etwa sechs Wochen, die auch höhere Kosten mit sich brachte. Aufgrund von Feuchtigkeit, die in den vergangenen Jahrzehnten in den Turmbereich eingedrungen war, musste die Turmspitze teilweise abgenommen und neu aufgezimmert werden. Einer von vier Eichenpfosten, die die Grundstatik des Turms bilden, wurde komplett ausgewechselt. Erforderlich war dafür auch die Demontage der Glocke, die dann Mitte Oktober wieder in Betrieb genommen werden konnte. Neues Dach schützt vor Blitzen Die Dacherneuerung der fast 60 Jahre alten Naturschiefereindeckung inklusive einer erstmaligen Blitzschutzinstallation und notwendiger statischer Aufarbeitungen am Dachstuhl ist nach Angaben des Kapellenvorstands mittlerweile abgeschlossen. An der Nordseite wurde eine kleine Dachgaupe eingebaut, um insbesondere den Zugang zum Dachboden zu erleichtern. Der Außenanstrich ist bis auf den Sockel erfolgt. Mitte November wurden noch erforderliche Tiefbauarbeiten rund um die Kapelle, unter anderem auch für eine Drainage-Verlegung, erledigt. Eine neue Kupferdacheindeckung der Sakristei soll, je nach Witterung, in den kommenden Wochen die Baumaßnahme abschließen, teilt die Kapellengemeinde weiter mit. Am 2. und 3. September 2017 ist ein Kapellenfest in Mennekes Scheune geplant, um das Ende der Renovierungsmaßnahme an der dann 135 Jahre alten Kapelle gebührend zu feiern. Hierzu lädt der Kapellenvorstand bereits jetzt ein.

Der Kapellenvorstand bedankt sich insbesondere den zahlreichen Spendern, die die Maßnahme „so wertvoll unterstützt und dadurch erst mitermöglicht haben“. Weitere Spenden werden gerne entgegengenommen, eine Bescheinigung wird unaufgefordert ausgestellt.
Die Bankverbindungen

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden

Konto/IBAN: DE51 4625 0049 0008 0022 48

BIC: WELADED1OPE


Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen

Konto/IBAN: DE59 4626 1822 0031 9409 10

BIC: GENODEM1WDD
(LP)

Bildergalerie: Renovierung der Herz-Jesu-Kapelle steht vor dem Abschluss