Nachrichten Dies und das
Drolshagen, Drolshagen, 24. Juli 2015

Mal-Schülerin und ihre Lehrerin stellen im Gewölbekeller aus

Kunstverein präsentiert „Augenblicke des Glücks“

Kunstverein präsentiert „Augenblicke des Glücks“
Glück – das ist für Schüler Sommerferien zu haben. Die sind vorbei. In Drolshagen gibt es sie dennoch: „Augenblicke des Glücks“. Am Sonntag, 16. August, wird die Ausstellung von Karin Staude und Elke Kleine im Gewölbekeller des Alten Klosters eröffnet.

Mal-Schülerin und ihre Lehrerin präsentieren ihrer Werke gemeinsam. Elke Kleine lebt in Olpe und arbeitet als Heilpraktikerin. Die Malerei entdeckte sie zufällig. Als sie auf der Suche nach einem bestimmten Bild war, ermunterte eine Freundin sie, das Bild doch selbst zu malen. In kurzer Zeit entwickelte sich der Umgang mit Farbe und Pinsel für Elke Kleine zur großen Leidenschaft. Sie malt vorwiegend mit Acrylfarben. Natur, Blumen und Abstraktionen sind ihr bevorzugtes Sujet.

Im Mai 20111 lernte sie die Künstlerin Karin Staude aus dem Westerwald kennen und belegte Malkurse bei ihr – bis heute. Kreativität als heilendes Mittel Karin Roswitha Staude studierte nach verschiedenen beruflichen Tätigkeiten Kunsthandwerk in Halle, ist als Dozentin an der Jugendkunstschule Altenkirchen tätig und gibt selber Malkurse.
Elke Kleine und Karin Staude
Sie liebt das Spiel mit kräftigen Farben und malt vorwiegend mit Acryl und Öl auf Leinwand. Die Künstlerin sieht die „Kraft der Kreativität als heilendes Mittel in vielen Lebenslagen“ heißt es im Flyer zur Ausstellung. Ein fester Teilnehmerkreis trifft sich regelmäßig zu Kursen in ihrem Atelier. Darauf erwuchs die Idee einer Vernissage, wie am 16. August im Gewölbekeller zu sehen ist. Mut machen Was aus der Idee „nur mal ein Bild zu malen“ geworden, zeigen Schülerin und Lehrerin im alten Kloster Sie wollen mit ihrer Ausstellung Mut zur eigenen Kreativität machen.

Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Autorenlesung. Am Sonntag, 16. August, 12.30 Uhr, und am Samstag, 22. August, um 16 Uhr. Ingeborg Kaspers schreibt seit ihrem 14. Lebensjahr Gedichte und hat über die Jahre einen eigene Sprachstil entwickelt. Ihre Gedichte reimen sich nicht, weisen aber einen speziellen Rhythmus auf. Ihr Anliegen ist es, Herzen zu berühren.
Gerda Kaspers spielt seit frühester Kindheit verschiedene Instrumente. Sie wird die Lesung mit ihren Klängen begleiten.
Die Ausstellung „Augenblicke des Glücks“ ist eine Veranstaltung des Kulturvereins Drolshagen, der mehrmals im Jahr Ausstellungen organisiert.
Termine:
•Die Ausstellung ist von Sonntag, 16. August, bis Sonntag 23. August, zu sehen.

•Öffnungszeiten: täglich 15 bis 18 Uhr, sonntags 11 bis 17 Uhr

•Gewölbekeller Altes Kloster, Dechant-Fischer-Straße 7.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Kunstverein präsentiert „Augenblicke des Glücks“