Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 19. September 2017

Ausbildung in der Fahrschule Gräve und Jadatz in Drolshagen

Im Interview: Azubi Marvin Gbur als Kaufmann für Büromanagement

Der Auszubildende Marvin Gbur mit Wolfgang Gräve.
Der Auszubildende Marvin Gbur mit Wolfgang Gräve.
Foto: privat
Drolshagen. Der 18-jährige Marvin Gbur aus Drolshagen absolviert zurzeit in der Fahrschule Gräve und Jadatz eine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement. Wie es dazu kam, dass er seine Lehrjahre in einer Fahrschule verbringt und welche beruflichen Perspektiven Marvin damit für sich sieht, verrät er im Gespräch mit Lokal Plus.

Wie bist du zu deiner Ausbildung gekommen?
In meiner schulischen Laufbahn entschied ich mich, das Berufskolleg in Olpe zu besuchen und meine Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung zu absolvieren. Danach wollte ich gerne im kaufmännischen Bereich tätig werden und eine Berufsausbildung beginnen. Als ich mich nach Ausbildungsplätzen in der Nähe umgeschaut habe, habe ich gesehen, dass die Fahrschule Gräve und Jadatz in Drolshagen einen Auszubildenden im kaufmännischen Bereich sucht. Ich habe sofort dort angefragt und eine Bewerbung hingeschickt. Nach einem ersten Vorstellungsgespräch wurde ich auch direkt genommen
Woraus besteht deine Ausbildung?
Meine Ausbildung gestaltet sich als sehr vielfältig. In der Fahrschule führe ich kaufmännisch verwaltende und organisatorische Tätigkeiten aus. Meine Aufgaben liegen darin, dass ich die Anmeldedaten der Fahrschüler in den Computer eintrage, damit ein Antrag beim TÜV für die Fahrprüfung gestellt werden kann. Oder ich übernehme Aufgaben im Rechnungswesen und überprüfe, ob die Zahlungen der Fahrschüler eingegangen sind.
Was macht dir dabei am meisten Spaß?
An meiner Ausbildung mag ich den Kontakt zu Kunden, insbesondere auch zu den Fahrschülern. Die Ausbildung in der Fahrschule ist sehr vielseitig und abwechslungsreich gestaltet und nicht wie ein reiner Bürojob zu betrachten. Das gefällt mir besonders. Großen Spaß macht mir die Arbeit auch, weil ich mich sehr für Autos interessiere.
Wie sieht dein Wochenablauf aus?
Montags bin ich im Büro tätig und muss z. B. alle Zahlungseingänge der letzten Woche überprüfen und das Mahnwesen überwachen. Dienstags und mittwochs ist Berufsschule und donnerstags steht in erster Linie die Vorbereitung der Prüfung am Freitag an. Freitags muss ich die Prüfung begleiten und die Berufskraftfahrerausbildung für Samstags vorbereiten.
Warum machst du deine Ausbildung gerade in der Fahrschule Gräve und Jadatz?
Als ich mich nach einem Ausbildungsplatz als Kaufmann für Büromanagement umgeschaut habe, war es eher Zufall, dass die Fahrschule Gräve und Jadatz einen Auszubildenden in diesem Bereich suchte. Es hat somit einfach gepasst, da ich selber aus Drolshagen komme. Soweit ich weiß, ist diese Fahrschule auch die einzige im Kreis Olpe, die Azubis ausbildet. Mein Chef Wolfgang Gräve unterstützt mich gut bei der Einarbeitung. Ein großer Vorteil ist auch, dass sich Berufsschule und die Arbeit in der Fahrschule gut kombinieren lassen.
Welche beruflichen Perspektiven siehst du für dich?
Nach meiner Ausbildung möchte ich, wenn es möglich ist, weiter in der Fahrschule in Drolshagen tätig sein. Auch würde ich gerne darauf aufbauend eine Fahrlehrerausbildung absolvieren. Studieren kam für mich nicht in Frage.
Was kannst du interessierten Bewerbern mit auf den Weg geben?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement in einer Fahrschule sehr vielfältig und interessant gestaltet ist. Es kommt nie Langeweile auf und man hat immer Kontakt mit Menschen. Ich war selber erstaunt, wie komplex die Büroarbeit in solch einem Unternehmen sein kann und wie viel Organisation dahinter steckt. Ich kann die Ausbildung nur weiterempfehlen.
Ein Artikel von Patricia Korn

Bildergalerie: Im Interview: Azubi Marvin Gbur als Kaufmann für Büromanagement