Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 29. Dezember 2017

Perspektivisch denken und handeln

Heimatverein für das Drolshagener Land stellt Termine vor

Heimatverein für das Drolshagener Land stellt Termine vor
Symbolfoto: Matthias Clever
Drolshagen. Das neue Jahr beginnt für den Heimatverein für das Drolshagener Land wieder mit Veranstaltungen, zu denen alle Interessenten eingeladen sind. Mit folgenden Terminen startet das neue Jahr 2018 in Drolshagen:

Im Veranstaltungskalender wurde versehentlich ein falscher Termin abgedruckt. Der Vortrag von Prof. Dr. Hubertus Halbfas zum Thema „Erbsünde“ findet nicht in Silvesterlaune am 1. Januar, sondern eine Woche später am Montag, 8. Januar 2018, im Heimathaus statt. Der seit vielen Jahren im Rahmen der Bildungsarbeit des Heimatvereins engagierte Theologe wird ebenso engagiert zu diesem längst überfälligen Thema Stellung beziehen.

Zu dem seit Generationen in Drolshagen praktizierten Knobeln zum Jahresanfang trifft sich die Plattdeutsche Runde am Donnerstag, 4. Januar. Gespielt wird in der Gaststube, gesprochen soweit wie möglich „Dräulzer Platt“. Dem Bürgermeister auf den Zahn fühlen Bei dem schon zur Tradition gewordenen alljährlichen öffentlichen Gespräch mit dem Bürgermeister am Mittwoch, 10. Januar,  geht es um die aktuellen und kommenden Herausforderungen der Stadtgemeinde Drolshagen. Wie immer ist dies eine Gelegenheit, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben oder  wer will, dem ersten Bürger der Stadt auf den Zahn zu fühlen. Nach den Veranstaltungen gibt es wieder ein gemütliches Treffen in der Gaststube des Heimathauses „Beim Baron“. Die Veranstaltungen im Heimathaus beginnen um 19.30 Uhr.

Schon jetzt weist der Heimatverein auch auf weitere Termine hin: Am 24. Januar findet ein Frauenabend statt, bei dem es diesmal multikulturell zur Sache geht, auch wenn das Thema „Ich bin eine Drolshagenerin“ dies erst nicht vermuten lässt. Vorschläge und Ideen einbringen Mit der Gesprächsrunde „Gott und die Welt“ greift der Heimatverein auf ein Projekt zurück, das bereits vor zwei Jahrzehnten im Heimathaus begonnen hatte. Im Mittelpunkt dieses als Gesprächsrunde konzipierten Arbeitskreises geht um aktuelle Themen, die sich aus dem Verhältnis „Gott und die Welt“ ergeben und v on den Teilnehmenden selbst eingebracht werden.

Wie stellt sich der Heimatverein auf, um weiterhin attraktiv, aktiv und aktuell zu sein? Um ein großes Potential an Ideen und praktischen Vorschlägen zu finden, lädt der Heimatverein  zu einer  „Zukunftswerkstatt Heimatverein“ am Samstag, 17. Februar, von 10 bis 17 ein. Auf alle Veranstaltungen wird noch einmal hingewiesen.
(LP)

Bildergalerie: Heimatverein für das Drolshagener Land stellt Termine vor