Nachrichten Dies und das
Drolshagen, Drolshagen, 1. November

Gute Unterhaltung mit den "ChoryFeen"

Gesang und Modenschau

Die Sängerinnen der
Die Sängerinnen der "ChoryFeen" präsentierten im Clemenshaus nicht nur einige Stücke ihres Repertoires, sondern auch eine Modenschau.
Fotos: Katja Fünfsinn
Die Sängerinnen der "ChoryFeen" haben ihrem Publikum einen kurzweiligen Abend mit viel Musik, einer Modenschau, einem lustigen Moderatoren-Ehepaar und einigen kulinarischen Beiträgen geboten.

Beate Reuber kam bei ihrer Begrüßung nicht weit: Nach zwei Sätzen wurde sie von einem zänkischen Ehepaar unterbrochen, das auf der Suche nach einem guten Sitzplatz war. Dass diese Störung die Vorsitzende des Frauenchores "ChoryFeen" und auch das Publikum nicht im Geringsten störte, hat einen einfachen Grund: Anke Strugalla alias Hilde und Stefan Ratay alias Hermann waren am Samstag, 31. Oktober, als etwas andere Moderatoren angekündigt worden. Mit jedem Stück überzeugt Unter dem Motto „Anders ist auch schön“ präsentierten die 32 Sängerinnen des Chores unter der Leitung von Petra Meister einige Stücke ihres Repertoires. Den Anfang machte "Frauen", eine Abwandlung des bekannten Grönemeyer-Hits "Männer".
Die Frauen überzeugten die rund 200 Zuschauer im Clemenshaus von "Lean on me" und "Herr, wohin sonst?" über "Aber bitte mit Sahne" und "Dass du heute noch da bist" bis zu "Lenas Song" und "True Colours" bei jedem Stück. Ein eingesungenes Team Petra Meister begleitete die Sängerinnen am Klavier und dirigierte die meiste Zeit mit Augenkontakt und Körpersprache.
Den "ChoryFeen" merkte man an, dass sie ein eingesungenes Team sind, bei dem die Einsätze sitzen und die Töne stimmen. Einige Lieder umrahmten sie mit passenden tänzerischen Einlagen. Inge und Mann sorgten zwischendurch für einige Lacher. Denn Hermann wollte eigentlich viel lieber auf der bequemen Couch sitzen und hatte zu Inges Unmut seine alten Socken mitgebracht.
Ruhe war erst, als Inge ihm die Modenschau ankündigte. Bühne wurde zum Laufsteg Die herbstliche Mode wie Ponchos, Pullover oder auch Taschen des Drolshagener Geschäfts "Sunshine Mode" wurde von den Chordamen selbst präsentiert, die zu "Pretty woman" und anderen flotten Liedern mit viel Lachen und eleganten Bewegungen die Bühne zum Laufsteg machten.
In der Pause gab es Gulasch- und Kürbisssuppe, und wer noch ein kleines Geschenk für den nächsten Besuch bei Freunden suchte, konnte zwischen vielen verschiedenen Likören wählen. Nachdem das Konzert beendet war, feierten die "ChoryFeen" mit ihren Gästen noch bis 3 Uhr morgens weiter.
Ein Artikel von Katja Fünfsinn

Bildergalerie: Gesang und Modenschau