Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 07. Dezember 2016

Sonnenschein und Spektakel

Franziskusmarkt lockt zahlreiche Besucher

Franziskusmarkt lockt zahlreiche Besucher
Foto: privat
Frenkhausen. In Frenkhausen fand der diesjährige Franziskusmarkt am 2. Adventssonntag statt, um diesen mit einer Patronatsmesse zum Hl. Franziskus-Xaverius am 3. Dezember zu eröffnen. Wie in den Jahren zuvor hatten die einheimischen Vereine mit zahlreichen Helfern wieder ein weihnachtliches Hüttendorf aufgestellt, den Platz mit Hackschnitzel abgestreut und einen überdimensionalen Adventskranz aufgebaut.

Nachdem im vergangenen Jahr die Veranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes „ins Wasser gefallen“ war, konnten die Frenkhauser und deren Gäste einen Wintertag mit zeitweiligem Sonnenschein genießen. Dementsprechend groß war auch der Andrang an Besucher. 

Nach der offiziellen Eröffnung durch die Frenkhauser Turmbläser konnten die Besucher allerlei Selbstgebasteltes und weihnachtliche Deko an den verschiedenen Häuschen bestaunen und kaufen. Auch war für das leibliche Wohl gesorgt. „Der Nikolaus hat eine Panne“  Etwas ganz Besonderes hatten sich die „Häkeltanten“ einfallen lassen. Neben selbst gebasteltem Schmuck, gehäkelten Nippes sowie selbst genähten Taschen, Tischdecken und -läufern hatten die Damen auch eine Sonderserie Taschen, Tassen und Poster mit „Frenkhauser Begrifflichkeiten“ anfertigen lassen. Hierbei wurden die Ortsteile der „Ehemaligen Schulgemeinde Öhringhausen“ sowie alte Kose- und Hausnamen rund um Frenkhausen gesammelt, in „Form gebracht“ und anschließend auf Taschen, Tassen und Papier gedruckt.

Nach dem Auftritt des Kindergartens Wirbelwind, die in diesem Jahr das Stück „Der Nikolaus hat eine Panne“ aufführten, wurden die Besucher durch die weihnachtlichen Klänge des heimischen Musikvereins verwöhnt. Hierbei bewiesen die Musiker unter Leitung von Patrick Müller, dass sie sich nicht nur zum Konzert auf der Bühne der Statthalle oder bei der Marschmusik auf der Straße wohlfühlen.  Auch hatten die jungen Damen der Franziskus-Tanzmäuse in den Wochen vor dem Markt geübt und einen neunen Showtanz einstudiert. Trotz der winterlichen Temperaturen ließen es sich die Tanzmäuse nicht nehmen und präsentieren den Besuchern ihren Tanz.

Ein weiteres Highlight des diesjährigen Franziskusmarkts in Frenkhausen war die Übergabe eines neu angeschafften Defibrillators. Die Frenkhauser hatten überlegt, wie man sich bezüglich der älter werdenden Generation aufstellen könne. Hierbei wurde unter anderem der Vorschlag zur Anschaffung eines Defibrillators gemacht. Der amtierende Schützenkönig Meinolf Burghaus, der zudem auch beruflich mit diesen AED-Geräten zu tun hat, kümmerte sich um Informationsmaterial und Angebote, so dass im Laufe des Jahres ein entsprechendes Gerät angeschafft werden konnte. 
Meinolf Burghaus (Schützenkönig) und Lothar Burghaus (Geschäftsführer des Schützenvereins und Ortsvorsteher) bei der Übergabe des neu angeschafften AED (Defibrillator)
 Gegen Abend stattete der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht dem Frenkhauser Weihnachtsdorf einen Besuch ab. Er hatte allerlei Wissenswertes zu berichten und natürlich durfte auch eine kleine Aufmerksamkeit für die Kinder in Form eines Stutenkerls nicht fehlen.

Der Reinerlös wird, wie in den vergangenen Jahren, wieder zu einem Teil zur Unterstützung der heimischen Kapelle verwendet und zum anderen einem guten Zweck im Bereich der ehemaligen Schulgemeinde Öhringhausen zufließen. (LP)

Bildergalerie: Franziskusmarkt lockt zahlreiche Besucher