Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 17. März 2019

Autonom fahrender Bus auf Demonstrations-Tour in Drolshagen

Fahrt mit „SAM“ liefert Vorgeschmack auf Mobilität von morgen

„SAM“ rollte am Samstag, 16. März, erstmals durch Drolshagen - ganz eigenständig.
„SAM“ rollte am Samstag, 16. März, erstmals durch Drolshagen - ganz eigenständig.
Foto: Rüdiger Kahlke
Drolshagen. Ein kleiner Ruck. Kaum hörbar fährt „SAM“ los. Das kleine Kürzel steht für eine große Zukunft. Der Shuttlebus verkörpert die Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs. „SAM“ steht für „Südwestfalen Autonom  Mobil“. Am Wochenende fuhr der Kleinbus im Probebetrieb auf der Gerberstraße in Drolshagen.

Geplant ist, ab Frühjahr einen längerfristigen Testbetrieb aufzunehmen. Der autonom fahrende Elektrobus soll dann für etwas sechs Monate in Drolshagen und Lennestadt auf Tour gehen.

Die Fahrten sind Teil einer Machbarkeitsstudie, die der Zweckverband Westfalen-Süd im Auftrag der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein beim Berliner Innovationszentrum Mobilität in Auftrag gegeben hat. Neben der Prüfung von Routenvorschlägen, der Entwicklung von Einsatzszenarien geht es um Akzeptanzforschung und Demonstrationsfahrten. Bürgermeister ergriff die Chance Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof war auf einer Regionale-Veranstaltung auf den weitgehend autonom fahrenden Bus aufmerksam geworden und hatte gleich Interesse bekundet. Im Austausch mit Prof. Dr. Andreas Knie vom Wissenschaftszentrum Berlin wurden dann die Versuchsfahrten in Drolshagen eingeplant. Ziel ist es, auf zwei Strecken, eine in Drolshagen, eine in Meggen (Lennestadt), den Bus zu testen.
Das Interesse an "SAM" war groß - Politiker aus dem gesamten Kreis waren bei der Demonstrations-Tour dabei.
Finanziert werden soll das Projekt von der öffentlichen Hand und der Industrie. Professor Knie schätzt die Kosten für den mehrmonatigen Probelauf auf etwa 130.000 Euro.

Für Andreas Müller (Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein) schließt sich damit ein Kreis. Bei der Eröffnung des Testbetriebs wies er am Samstag, 16. März, im St. Gerhardus-Haus darauf hin, dass bereits 1895 mit Hilfe der Industrie in Netphen der weltweit erste Linienverkehr mit motorisierten Bussen eingerichtet worden sei.

Jetzt wolle man mit Hilfe der Unternehmen Mennekes, Krah und Bigge-Energie den Weg zum autonomen Fahren beschreiten. Jeder, der wolle, könne die „Technik von morgen schon heute live erleben und ausprobieren“, ermunterte Müller Interessierte, den kostenlosen Demo-Betrieb am Wochenende zu nutzen. Landrat: Starker Tag für Südwestfalen Dr. Dirk Günneweg, Abteilungsleiter Mobilität aus dem Landesverkehrsministerium, gratulierte zum Start des „ersten Tests im ländlichen Raum“. NRW sei eine Modellregion für die Entwicklung der Mobilität der Zukunft. Es sei richtig, die Menschen dabei mitzunehmen.

Mit dem automatisierten Shuttle eröffne sich in Drolshagen ein Blick in die Zukunft des öffentlichen Personennahverkehrs, so Bürgermeister Ulrich Berghof. Landrat Frank Beckehoff hoffte auf einen Erkenntnisgewinn für die Region und sah in den Demonstrationsfahrten einen starken Tag für Südwestfalen. Prof. Andreas Knie, der selbst aus der Region stammt, lobte in einer launigen Einlassung die schöne Gegend, in der aber zu viele Autos störten. Früher hätten Kinder noch auf der Straße Fußball spielen können. Mit „SAM“ werde die Veränderung sichtbar. Fahrende Systeme würden sich künftig selbst organisieren und Männer müssten sich von ihrem liebsten Kind, dem Auto, verabschieden. Sein Trost: Ihnen bliebe im Zeitalter des automatisierten Fahrens dann noch das Grillen.

Wie das Zeitalter aussieht, interessierte viele. Der Andrang zum Start der Demonstrationsfahrten war groß – die Wartzeiten zumindest anfangs entsprechend lang.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Ausbildung in Drolshagen und Umgebung


Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
Back to school!

Nächste Woche, am 28.08.2019 sind die Sommerferien in NRW vorbei und es beginnt für viele ein neues Schuljahr oder ein ganz neuer Lebensabschnitt. Auch die BERGHOFF Azubis besuchen wieder den Berufsschulunterricht und lernen theoretische Fe...

#weiterlesen
Johannes Lütticke - Dualer Student Maschinenbau
Johannes Lütticke
Dualer Student Maschinenbau
Ende der Ausbildung und Einstieg in das duale Studium

Hallo zusammen!

Nach drei Jahren habe ich meine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker im Juli dieses Jahres erfolgreich bei der Firma Kemper beendet. In dieser Zeit habe ich Einblicke in fast alle Abteilungen des Walzwerks erhalten und bin dabei...

#weiterlesen
Patricia Szewczyk - Personalreferentin
Patricia Szewczyk
Personalreferentin
We´re family!

Im Nu sind 3 tolle und ereignisreiche Tage vergangen und mit Stolz können wir jetzt behaupten, unser Einstiegs-Workshop war ein voller Erfolg! 

In der Akademie Biggesee haben unsere "Frischlinge" zusammen tolle Erfahrungen ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Fahrt mit „SAM“ liefert Vorgeschmack auf Mobilität von morgen