Nachrichten Dies und das
Drolshagen, Drolshagen, 2. August 2016

Beratung zum Thema barrierefreies Bauen

Beratung zum Thema barrierefreies Bauen
Symbolfoto: Sven Prillwitz
„Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie man alt wird“, sagte einst der deutsche Aphoristiker Werner Mitsch. Mit diesem Zitat wirbt die Stadt Drolshagen nun dafür, bestehende Barrieren an und in Gebäuden „maßvoll“ zurückzubauen. Neubauten von Wohnhäusern sollen direkt barrierefrei entstehen. Die Stadt bietet Bürgern vor diesem Hintergrund kostenlose Beratungsgespräche für Bürger.

Helmut Ackva ist Stadtplaner im Fachbereich Planen, Bauen, Wohnen der Stadt Drolshagen. Er steht Interessenten am Donnerstag, 25. August, als Ansprechpartner und Experte für barriere-freies Bauen und Wohnen zur Verfügung. Treffpunkt ist das AGIL-Ehrenamtsbüro im „Mehrgenerationen-Haus an der Gerberstraße 37 in Drolshagen. Für jede Beratung hat die Stadt 45 Minuten veranschlagt; die Gespräche finden nach vorheriger Terminvereinbarung (siehe Infokasten) zwischen 14 und 17 Uhr statt.

Bürger können ihre individuellen Anliegen mit Ackva besprechen. Skizzierte Planvorstellungen sollten, müssen aber nicht zu der kostenlosen Bauberatung mitgebracht werden. Besucher bekommen unter anderem Informationen über Art und Umfang der förderfähigen Baumaßnahmen, gebäude- und gartenarchitektonische Planungsimpulse, Tipps zur gebäudetechnischen sowie demenziell begründeten Sicherheitsausstattung. Eine Spiel-, Mal- und Leseecke für Kinder steht bei Bedarf zur Verfügung.

Die Stadt Drolshagen weist darauf hin, dass die örtlichen Bauberatungen ausschließlich informel-ler Natur sind und nicht die staatlichen Bewilligungsstellen im Kreishaus Olpe ersetzen. Für kon-krete Antragsstellungen, auf Darlehns- und/oder Zuschussbasis, ist nach wie vor die Wohnbau-förderstelle des Kreises Olpe zuständig (Bernhard Steiner, 02761/81-250) und in pflegerischen Angelegenheiten die Pflegeberatungsstelle des Kreises Olpe (Gisela Haßler, 02761/81-220). (LP)
Anmeldung

Anmeldungen für die Bauberatung sind ab sofort und bis einschließlich Dienstag, 23. August, per E-Mail an h.ackva@drolshagen.de möglich. Auch während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Drolshagen (Tel. 02761/970170) oder auch persönlich (Altes Kloster, Dechant-Fischer-Straße 7, 1. Etage, Raum 208) können sich Bürger für ein Beratungsgespräch anmelden.

Bildergalerie: Beratung zum Thema barrierefreies Bauen