Nachrichten Dies und das
Drolshagen, Drolshagen-Hützemert, 27. August

Sparkasse und SV Hützemert organisieren neues Turnier

Beach-Soccer: Südsee-Ambiente auf dem Berg

Die passende Dekoration trug zum Strand-Flair bei.
Die passende Dekoration trug zum Strand-Flair bei.
Foto: Rüdiger Kahlke
"Bananenflanke" oder "Flügelflitzer". Das waren nicht etwa die Spitznamen von zwei der acht Mannschaften, die beim Beach-Soccer-Turnier antraten, das der SV Hützemert in Kooperation mit der Sparkasse organisiert hatte. Diese und ähnliche Namen fanden sich vielmehr auf der Cocktailkarte, die der SV Hützemert zu seinem sommerlichen Ereignis kreiert hatte.

Zunächst stand Sport auf dem Kleinfeld im Vordergrund. Acht Mannschaften, jeweils bestehend aus drei Feldspielern und einem Torwart, kämpften in einer Gruppen- und einer anschließenden Endrunde um den Cup. Dafür waren 100 Tonnen Sand zum Sportplatz gekarrt worden. Anlass für das Turnier war das 65-jährige Bestehen des Sportvereins im Jahr der Jubiläen, das 2016 in Hützemert gefeiert wird.

"Nach drei Jahren sollte es mal wieder etwas in Richtung Sport sein", begründet Juilan Ziegeweidt vom SV-Vorstand die Themenwahl für das Vereinsfest. Ein Gremium habe zuvor überlegt, wie das Fest sportlich wiederbelebt werden könnte. Mit der Sparkasse war schließlich auch ein Sponsor gefunden worden und so war der Sparkassen-Beach-Soccer-Cup geboren. Eine Rolle habe dabei auch die Tatsache gespielt, dass es so etwas in der Gegend bisher nicht gegeben habe.
Für Strand-Feeling sorgte neben dem Spielfeld aus Sand auch die Dekoration der Umgebung. Stehtische mit bunten Ketten, die an Südsee-Urlaub erinnerten, Palmen, wenn auch nur aufblasbar, zierten die Bar mit den eigens fürs Fest kreierten Cocktails. Die gab es natürlich nicht nur für Flügelflitzer oder Spieler, die Bananenflanken schlugen, sondern auch für die Gäste. Neben dem Spielfeld war für Feststimmung gesorgt.

Am Nachmittag konnte sich Jung und Alt an der Dorf-Olympiade beteiligen und in Disziplinen wie Schubkarren-Rennen oder Stiefel-Weitwurf glänzen. Das sommerliche Flair wurde ergänzt durch tolles Wetter mit blauem Himmel und tropischen Temperaturen. Schon vor dem Anpfiff war Julian Ziegeweidt zuversichtlich, dass es eine Neuauflage des Beach-Soccer-Turniers geben wird. "Wir hoffen, damit etwas Neues zu etablieren", sagte der SV-Vorsitzende. Und der Sand? Die Hälfe nimmt der Lieferant zurück. Die anderen 50 Tonnen sollen kostengünstig an Reitvereine oder Kindergärten abgegeben werden.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Beach-Soccer: Südsee-Ambiente auf dem Berg