Nachrichten Dies und das
Drolshagen, 26. Juli 2017

Demonstration von Stunts und pyrotechnischen Effekten

Altenwerk Drolshagen blickt hinter Kulissen der Karl-May-Festspiele

Der Weißkopfadler der Falknerei wurde den Senioren aus Drolshagen vorgestellt.
Der Weißkopfadler der Falknerei wurde den Senioren aus Drolshagen vorgestellt.
Foto: privat
Drolshagen. Mehr als 300 Senioren sind der Einladung des Altenwerks Drolshagen zu einer Fahrt auf das Gelände der Karl-May-Festspiele gefolgt. Mit von der Partie waren der stellvertretende Bürgermeister Andreas Wigger und Pastor Markus Leber.

Bei Kaffee und Kuchen und angeregten Gesprächen genossen die Teilnehmer die besondere Atmosphäre in Saloon. Anschließend erlebten sie auf der großen Bühne eine Show, bei der sie hinter die Kulissen schauen konnten: Die Pferde mit ihren Reitern und der Weißkopfadler der Falknerei wurden vorgestellt. Stunts und pyrotechnische Effekte wurden erläutert und anschließend mit Teilnehmern demonstriert. Im Anschluss daran konnten alle bei herrlichem Wetter Vorführungen der Falknerei erleben.

Die Fahrt des Altenwerks Drolshagen organisierten die beiden Altenwarte Armin Baranek und Detlef Nießen. Unterstützt wurden sie von Simone Glasbrenner vom Ehrenamtsbüro AGIL, den ehrenamtlichen Busbegleitern und dem Begleitservice des DRK-Drolshagen. Weitere Bilder der Fahrt sind auf der Website des Altenwerks zu sehen.
(LP)

Bildergalerie: Altenwerk Drolshagen blickt hinter Kulissen der Karl-May-Festspiele