Nachrichten Dies und das
Attendorn, 19. Januar 2017

Zertifizierung im Präventionsprogramm erfolgreich gemeistert

Zwei „Kitas mit Biss“ ausgezeichnet

Die Caritas-AufWind Kindergärten in Attendorn und Neu-Listernohl bekamen kürzlich den Titel „Kita mit Biss“ verliehen.
Die Caritas-AufWind Kindergärten in Attendorn und Neu-Listernohl bekamen kürzlich den Titel „Kita mit Biss“ verliehen.
Foto: privat
Attendorn. Die beiden Caritas-AufWind Kindergärten in Neu-Listernohl und Attendorn haben es geschafft: Beide Einrichtungen wurden vor kurzem als „Kita mit Biss“ ausgezeichnet. Ziel des Programms, das unter der Schirmherrschaft der Landräte der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein steht, ist es, die Mundgesundheit der Kinder in den Kindertagesstätten zu verbessern.

„Wir freuen uns sehr darüber, denn wir legen einen sehr großen Schwerpunkt auf Prävention bei unserer Arbeit mit den Kindern. Wenn wir hier dazu beitragen können, frühkindliche Karies zu reduzieren und unsere Kinder gesünder zu machen, ist das natürlich ein toller Erfolg“, so Janine Markowski-Höfer, Leitung von Caritas-AufWind Attendorn.

Bei „Kita mit Biss“ sollen die bestehenden Prophylaxekonzepte durch eine intensivierte Mitarbeit der Erzieher und Eltern erweitert werden. Regelmäßiger Besuch vom Zahnarzt„Das bedeutet zum Beispiel, dass wir in den Einrichtungen darauf achten, keine Nuckelflaschen zu benutzen, ungesüßte Getränke anzubieten oder Lerneinheiten zu den Themen Zahngesundheit und Ernährung durchzuführen“, erklärt die Kindergarten-Leitung. „Sehr hilfreich ist dabei die Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Zahngesundheit und dem Jugendzahnärztlichen Dienstes des Kreises Olpe. Zudem besuchen uns regelmäßig Zahnärzte im Kindergarten.“

Auch in Zukunft sollen daher Zähne und Mundhygiene eine große Rolle in Kindergarten-Alltag in Attendorn und Neu-Listernohl spielen.
(LP)

Bildergalerie: Zwei „Kitas mit Biss“ ausgezeichnet