Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 28. November 2015

Westfalenmeister im Tanzsport

Die Biggesterne zeigten einen Schautanz.
Die Biggesterne zeigten einen Schautanz.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
An diesem Wochenende treffen sich zahlreiche Garden, Tanzpaare und Solomariechen in der Attendorner Stadthalle. Kurze Zeit nach dem 17. Kattfiller Tanzturnier, das Anfang Oktober Aktive aus dem ganzen Bundesgebiet in die Hansestadt zog, folgen nun die Westfalenmeisterschaften des BWK (Bund Westfälischer Karneval) ebenfalls bei den Kattfillern.

Am Samstag, 28.Oktober, machten zunächst die Jüngsten den Auftakt. Unter den fachkundigen Augen der Jury zeigten sie am Vormittag sowohl ihren aktuelle Garde- und Schautanz. Dabei gingen die Mini-Biggesterne als zweites auf die Bühne. Mit ihrem Marschtanz belegten sie den achten Platz. Ihren Schautanz „Ampelmännchen – ohne uns geht es nur rund“ bewertete die Jury mit einem fünften Platz. Mit diesem Tanz haben sich die Mini Biggesterne allerdings schon beim Kattfiller Tanzturnier die Qualifikation für das Halbfinale zu den Deutschen Meisterschaften 2016 gesichert. Diese Qualifikation ist der zweite Titel, den man sich an diesem Wochenende neben den Titel „Westfalenmeister im Tanzsport“ sichern kann. Die Deutschen Meisterschaften sind am 5. und 6. März 2016 in Karlsruhe. Siegertreppchen knapp verpasst Nach der Mittagspause hieß es schließlich für die Biggesterne Bühne frei. Im Gardetanz verpassten sie mit dem vierten Platz knapp einen Platz auf dem Siegertreppchen. Mit ihrem Schautanz „viel erlebt“ holten sich die Mädchen den achten Platz. Am Sonntag haben die Regimentstöchter und die Funkengarde Helden ihren großen Auftritt vor der Jury und einem interessierten Publikum, das schon am Samstag für eine volle Stadthalle sorgte. Beide Garden werden einen Schau- und Gardetanz präsentieren. 100 Tänze erwartet Insgesamt werden an beiden Tagen rund 100 Tänze erwartet. Das freute bei der Eröffnung am Samstag Bürgermeister Christian Pospischil, selber ehemaliger Gardist in Ennest. „Ich war allerdings Gardetänzer ohne die Gefahr bei den westfälischen Meisterschaften auftreten zu können oder zu müssen. Aber es hat immer viel Spaß gemacht.“
Rolf Schröder, Präsident des BWK, Marc Rohrmann, Präsident der Kattfiller und Bürgermeister Christian Pospischil.
Rolf Schröder, Präsident des BWK freute sich über die vielen Zuschauer, die „trotz der ersten Weihnachtsmärkte lieber heute bei uns zu Gast sind.“
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Westfalenmeister im Tanzsport