Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 9. November 2015

Sonderkonzert am Sonntag, 15. November, in der Aula des Rivius-Gymnasiums Attendorn

Werner Fichten: Drei Jahrzehnte Dirigent des Kammerorchesters

Seit 30 Jahren leitet Werner Fichten nunmehr das Kammerorchester Attendorn.
Seit 30 Jahren leitet Werner Fichten nunmehr das Kammerorchester Attendorn.
Seit nunmehr 30 Jahren ist Werner Fichten Dirigent des Kammerorchesters Attendorn. Dieses „Jubiläum“ möchte das Kammerorchester im Rahmen eines Sonderkonzertes feiern und lädt für Sonntag, 15. November, um 17 Uhr in die Aula des Rivius-Gymnasiums ein.

Werner Fichten hat die Entwicklung des Orchesters vom anfänglichen Jugendorchester bis zu einem semi-professionellen Streichorchester mit Mitgliedern aller Altersklassen von Anfang an maßgeblich geprägt. Heute ist er untrennbar mit seinem Namen verbunden.

Als junger Musiker durfte er die Gründung im Jahr 1952 miterleben und war dann ab 1956 für fast 30 Jahre Konzertmeister des jungen Orchesters. In dieser Zeit trat er immer wieder als Solo-Geiger in Erscheinung und löste bereits mehrfach den damaligen Dirigenten Edwin Roth am Dirigentenpult ab. Schließlich übernahm er die alleinige musikalische Verantwortung im mittlerweile zum „Kammerorchester Attendorn“ gewordenen Orchester. Abwechslungsreiche Programmgestaltung Unter seinem Dirigat widmete sich das Kammerorchester der Musik des Barock und der Frühklassik sowie der Literatur der Romantik und der Neuzeit. Diese Abwechslung in der Programmgestaltung und eine interessante Einbeziehung eher selten gespielter Werke für Streicher kennzeichneten die Auftritte des Kammerorchesters in den letzten Jahren und trafen den Geschmack des Publikums.

Neben der Verbindung zu Bläsern, insbesondere aus der südwestfälischen Philharmonie, lag Werner Fichten insbesondere auch die Präsentation außergewöhnlicher Solisten am Herzen, darunter zahlreiche begeisternde Nachwuchsmusiker.
Die Geigerin Lika Yakupova.
Auf besonderen Wunsch des Dirigenten ist auch in diesem Konzert mit der Geigerin Lika Yakupova wieder eine hochbegabte junge Künstlerin zu Gast. Sie ist als Solistin bereits auf renommierten Bühnen Russlands und Europas unter namhaften Dirigenten aufgetreten und hat zahlreiche internationale Preise gewonnen. Sie studiert zur Zeit in der Klasse des weltbekannten Professors Zakhar Bron an der Musikhochschule Köln. Schon bei ihrem letzten Auftritt im Sommer diesen Jahres hat sie durch ihre sympathische Ausstrahlung und ihre faszinierende Virtuosität einen unvergesslichen Eindruck beim Attendorner Publikum hinterlassen.

Ihren Soloauftritt mit Bachs Konzert a- moll BWV 1041 umrahmt das Orchester unter Leitung von Werner Fichten mit einer heiteren Sinfonie von Georg M. Monn und dem lyrischen Andante von Max Reger. Der zweite Teil des Konzerts – dirigiert von Valid Agayev – steht unter dem Titel „Tanz und Elegie“ und enthält Kompositionen von Edvard Grieg, Béla Bartók, Peter Tschaikowsky und Johannes Brahms. Jetzt Karten sichern Karten für dieses Konzert sind im Vorverkauf für 12 Euro bei den Buchhandlungen Frey und Hoffmann in Attendorn und Dreimann in Olpe erhältlich, ferner an der Konzertkasse für 14 Euro. Jugendliche unter 18 Jahren zahlen den halben Preis.
(LP)

Bildergalerie: Werner Fichten: Drei Jahrzehnte Dirigent des Kammerorchesters