Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 17. Dezember 2015

SPD überreicht Flüchtlingskindern Geschenke

„Welle der Hilfsbereitschaft“

Wolfgang Langenohl und Peter Mußler überreichten Flüchtlingsfamilien  im Namen der Attendorner SPD die Geschenke.
Wolfgang Langenohl und Peter Mußler überreichten Flüchtlingsfamilien im Namen der Attendorner SPD die Geschenke.
Kisten mit Hygieneartikeln, Bekleidung, selbst gestrickte Socken, Babymilch, Spielsachen für jedes Kindesalter und Fußbälle: Die Attendorner SPD hat in Person von Wolfgang Langenohl (Vorstandsvorsitzender des Stadtverbands) und Peter Mußler (Vorsitzender des Ortsvereins Repetal) jetzt die Geschenke aus ihrer Weihnachtsspenden-Aktion an Flüchtlingsfamilien in der Hansestadt übergeben.

„Wir wollen den fast 90 Kindern, die in Attendorn wohnen, damit etwas Gutes tun und ein Stück Hoffnung schenken. So konnten wir nun schon im dritten Jahr in Attendorn eine große Welle der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge spüren. Diese muss auch weiterhin wahrgenommen und kanalisiert werden," sagte Langenohl. Erfreut über Weihnachtsdeko Er zeigte sich ebenso wie sein Parteikollege Mußler überrascht und erfreut darüber, dass auch viele Unterkünfte muslimischer Menschen weihnachtlich dekoriert gewesen seien. Die Menschen hätten sich über die Geschenke gefreut und sich für die Geste bedankt.

Rund 75 Pakete für Kinder seien aus der Bürgerschaft bei den Sozialdemokraten abgegeben worden. „Wir haben uns vorher informiert, wie viele Kinder in Attendorn wohnhaft sind. Natürlich haben wir auch das Alter erfragt, damit wir besser planen können, was in die einzelnen Pakete hineinkommt“, sagte Mußler, der sich bei den Spendern für die Unterstützung bedankte. (LP)

Bildergalerie: „Welle der Hilfsbereitschaft“