Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn-Neu-Listernohl, 17. Oktober 2015

Wehreinsatz in der Akademie Biggesee

Wehreinsatz in der Akademie Biggesee
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Einen Einsatz in der Akademie Biggesee hatte der Löschzug Ihnetal am Samstag, 17. Oktober. Die jährliche Abschlussübung fand in diesem Jahr für die Löschgruppen Neu-Listernohl und Listerscheid, die zusammen den Löschzug Ihnetal bilden, an der Ewiger Straße statt.

Angenommen wurde ein Brand im Unterkunftsbereich der Akademie. Hier fand ein Wochenendseminar mit mehreren Familien statt. Während die Erwachsenen in den Seminarräumen geschult wurden, hatten sich mehrere Kinder in dem dritten Obergeschoss des Bettentraktes unter Aufsicht eines Jugendlichen zur Mittagsruhe und zu Gesellschaftsspielen zurückgezogen.
Gegen 16 Uhr löste die Brandmeldeanlage im Gebäude aus. Der Rauchmelder Nr. 11 wurde auf der Anzeigentafel angegeben. Durch ein offen stehendes Fenster war aufsteigender Rauch zu sehen. Daher musste die Drehleier eingesetzt werden. Drehleiter kommt aus Bamenohl Die Drehleier kam aber am Samstag nicht aus Attendorn, sondern aus Bamenohl. Die Attendorner waren nicht vor Ort. „Und wir helfen doch gern“, sagt Frank Voss von der Wehr aus Bamenohl.

Im Vordergrund stand die Menschenrettung. So wurde die Drehleiter auf dem Parkplatz positioniert, um von dort aus zum Fenster des Bettentraktes zu gelangen. Allerdings standen zunächst mehrere Äste im Weg, die mit der Motorsäge entfernt werden mussten. Kinder im Obergeschoss Ein zweiter Trupp ging mit Atemschutz über das Treppenhaus in das dritte Obergeschoss um die Kinder zu finden und aus dem Gebäude zu bringen. Gleichzeitig wurden vier aufgefundenen Personen über die Trage und den Korb mit der Drehleiter aus dem Gebäude gebracht.

Schnell stand auch die Wasserversorgung, die im Ernstfall den Brand gelöscht hätte. Alle Personen gerettet „Wir haben vor 15 Jahren schon mal in der Akademie geübt“, erzählt Peter Heuel, stellvertretender Löschgruppenführer der Löschgruppe Neu-Listernohl. „Damals haben wir mit unserer Ausrüstung die Wände im Treppenhaus verunreinigt, so dass wir eine Woche später wieder einen Einsatz in der Akademie hatten, dann allerdings mit Pinsel und weißer Farbe.“ Das war dieses Mal nicht der Fall. Die gemeinsame Übung verlief zur vollen Zufriedenheit der Feuerwehren, aber auch der Akademie Biggesee. Alle zwölf vermissten Personen wurden gerettet. Im Ernstfall beruhigend.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Wehreinsatz in der Akademie Biggesee