Nachrichten Dies und das
Attendorn, Attendorn, 13. Juli 2016

Wanderung auf dem „Rennsteig“

Wanderung auf dem „Rennsteig“
Symbolfoto: © manu / Fotolia
Neun aktive Wanderer der SGV-Abteilung Attendorn legten jetzt in Eigenregie unter der Leitung von Wolfgang Böhme ein Stück des berühmten Weitwanderweges „Rennsteig“ zurück.

Die Gruppe machte Quartier in einem Hotel in Frauenwald und wanderte in drei Tagesetappen auf dem Rennsteig vom Grenzadler in Oberhof bis nach Masserberg. Abstecher gab es zum Schneekopf, dem zweithöchsten Berg des Thüringer Waldes, und zum Großen Finsterberg.

Während der Wanderungen stieß die Gruppe auf recht interessante und machmal rätselhafte Namen und Bezeichnungen, wie beispielsweise „Schmücke“, „Borstenplatz“, „Mordfleck“, „Grazienhütte“ oder „Allzunah“ und „Morast“. Eine Halbtagesfahrt nach Lauscha und eine Tagesfahrt nach Weimar rundeten die Wandertage im Thüringer Wald ab. (LP)

Bildergalerie: Wanderung auf dem „Rennsteig“